Masterevent in Indian Wells

Haas wird Turnierdirektor

SID
Freitag, 03.06.2016 | 19:15 Uhr
Sein letztes Match auf der ATP-Tour bestritt Tommy Haas im Oktober 2015
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der frühere Weltranglistenzweite Tommy Haas wird ab dem kommenden Jahr Turnierdirektor des Masters-Hartplatzevents in Indian Wells/Kalifornien. "Ich bin begeistert, diese Aufgabe zu übernehmen. Es ist eine der tollsten Veranstaltungen der Sportwelt", sagte der 38-jährige Haas in einer Pressemitteilung.

Auch Branchenführer Novak Djokovic (Serbien) war am Rande der French Opern von der Neuigkeit erfreut. "Das ist eine perfekte Lösung. Tommy hat so viel Erfahrung", sagte Djokovic (29) nach seinem Finaleinzug in Paris am Freitag.

Der bisherige Turnierdirektor Raymond Moore war nach seinen sexistischen Kommentaren über die Verteilung der Preisgelder im März zurückgetreten.

Der bereits seit langem in den USA wohnende Haas hatte sich im April seiner insgesamt neunten Operation unterziehen müssen. Nach dem Eingriff am Fuß steht noch nicht fest, wann der ehemalige Melbourne-Halbfinalist auf die Tour zurückkehrt.

Karriereende nicht ausgeschlossen

Selbst ein Karriereende hatte Haas unmittelbar nach der OP im Medical Center Mercy in Charlotte/North Carolina nicht ausgeschlossen. "Ich weiß, dass die Chance besteht, dass ich mich davon nicht mehr erhole", sagte der gebürtige Hamburger: "Es wird eine sehr, sehr schwierige Aufgabe, aber ich bin fest entschlossen, es zu versuchen."

Sein vorerst letztes Match auf der ATP-Tour hatte Haas, der seit 1996 Profi ist, Mitte Oktober 2015 in Wien bestritten, dort war er zum Auftakt am Franzosen Jo-Wilfried Tsonga gescheitert. In der Weltrangliste steht er derzeit nur noch auf Position 459.

Nach seiner insgesamt vierten Schulter-OP im Juni 2014 hatte der frühere Davis-Cup-Spieler Haas mehr als ein Jahr pausiert und war erst Mitte letzten Jahres in Stuttgart auf die Tour zurückgekehrt.

Die ATP-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung