Tomic sorgt in Madrid für Wirbel

Von SPOX
Mittwoch, 04.05.2016 | 14:34 Uhr
Bernard Tomic ist in der Vergangenheit schon mehrfach auffällig geworden
© getty

Bernard Tomic hat beim ATP-Masters in Madrid den Matchball abgeschenkt und damit für große Aufregung gesorgt. Der Australier hielt beim Stande von 2:5, 4:5 und 0:40 in seinem Erstrundenmatch gegen Fabio Fognini den Schläger einfach falsch herum und versuchte erst gar nicht, den Aufschlag des Italieners zu erreichen.

Anschließend hagelte es Kritik für Tomic, der nicht zum ersten Mal eine Partie lustlos abgab. "Beschämend", nannte John McEnroes Bruder Patrick das Verhalten des in Stuttgart geborenen Australiers.

Der australische Jockey Zac Purton schrieb via Twitter: "Tomic ist erneut eine Schande." In eine ähnliche Richtung ging auch Landsmann Andy Maher, einer der angesehensten Sportjournalisten Down Under: "Wenn du denkst, er könnte das Niveau nicht mehr senken...."

Neben abgeschenkten Matches ist Tomic in der Vergangenheit auch sonst mehrfach auffällig geworden. Einmal flog er wegen abfälliger Aussagen gegenüber dem damaligen Teamchef Patrick Rafter aus dem Davis-Cup-Team, ein anders Mal benahm er sich in einem Hotel dermaßen daneben, dass er vorübergehend festgenommen werden musste.

Alles zur ATP-Tour

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung