Bundesstaat schuldet Geld

Djokovic verklagt Rio de Janeiro

Von SPOX
Freitag, 08.04.2016 | 11:21 Uhr
Djokovic zieht vor Gericht
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
Live
WTA Finals Singapur: Tag 1
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der Bundesstaat Rio de Janeiro schuldet Novak Djokovic anscheinend seit dreieinhalb Jahren rund 440.000 Euro. Nun wurde bekannt, dass der Serbe bereits vor Monaten gerichtlich gegen die Brasilianer vorging.

Djokovic weilte Ende 2012 in Südamerika und bestritt einen Schaukampf gegen den früheren brasilianischen Starspieler Gustavo Kuerten. Dem 28-Jährigen wurden damals rund 965.000 Euro vertraglich zugesichert, wie brasilianische Medien übereinstimmend berichten.

Ungefähr die Hälfte des Lohns wurde vom früheren serbischen Profi-Fußballer Dejan Petkovic (unter anderem Real Madrid) finanziert. Den Rest sollte demnach der Bundesstaat Rio de Janeiro übernehmen.

Djokovic erklärte jetzt, dass er bereits im Dezember Klage eingereicht habe. Details wollte der Schützling von Boris Becker aufgrund des laufenden Verfahrens allerdings nicht nennen.

Djokovic will das Geld spenden

"Wir werden eine Lösung finden. Ich habe meinen Aufenthalt dort sehr genossen. Auch das Treffen mit Guga, der einer meiner Lieblingsspieler ist", wird Djokovic von mehreren Zeitungen zitiert.

Geld habe für ihn in diesem Fall "nicht Priorität". Er kündigte an, die fällige Summe für wohltätige Zwecke zu spenden, sobald Rio de Janeiro zahlt.

Novak Djokovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung