WTA-Turnier in Stuttgart

Kerber startet mit Pflichtsieg

SID
Mittwoch, 20.04.2016 | 21:09 Uhr
Angelique Kerber gewann die Australian Open
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Für Angelique Kerber hat die Mission Titelverteidigung beim WTA-Turnier in Stuttgart mit einem hart erkämpften Pflichtsieg begonnen. Die Australian-Open-Gewinnerin bezwang ihre Fed-Cup-Teamkollegin Annika Beck (Bonn) nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 4:6, 6:3, 6:1 und zog ins Viertelfinale des mit 759.000 Dollar dotierten Hallen-Sandplatzturniers ein.

Nach 2:09 Stunden verwandelte Kerber ihren ersten Matchball zum Auftakterfolg. Die Weltranglistendritte trifft nun am Freitag entweder auf Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 7) oder Wildcard-Inhaberin Anna-Lena Friedsam (Neuwied).

Die 28-jährige Kerber konnte beim ersten Turnierauftritt in Deutschland seit ihrem Melbourne-Triumph Ende Januar zunächst nicht an ihre zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Am Wochenende hatte sie die DTB-Equipe mit zwei überragenden Auftritten zum 4:1-Erfolg gegen Gastgeber Rumänien in Cluj geführt.

Doch im Duell mit der Weltranglisten-41. Beck agierte Kerber zunächst nicht so aggressiv wie zuletzt und überließ ihrer solide spielenden Teamkollegin oftmals die Initiative. Gleich drei Breaks kassierte Linkshänderin Kerber im Auftaktdurchgang. Beim ersten Satzball nach 50 Minuten unterlief der Favoritin ein Fehler mit der Rückhand.

Starke Görges trifft auf Vinci

In der Folge konnte Kerber ihre Fehlerquote allerdings deutlich minimieren und diktierte nun über weite Strecken das Geschehen.

Zuvor hatten auch die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Julia Görges (Bad Oldesloe) ihre Auftaktpartien gewonnen und waren ins Achtelfinale eingezogen. Die Weltranglisten-30. Petkovic setzte sich trotz einer dicken Bandage am Oberschenkel mit 6:2, 6:4 gegen Kristina Mladenovic (Frankreich) durch und fordert nun am Donnerstag die topgesetzte Agnieszka Radwanska (Polen).

Die dank einer Wildcard ins Hauptfeld gerutschte Görges präsentierte sich beim 6:4, 6:0 gegen Alize Cornet aus Frankreich in starker Verfassung. Nächste Kontrahentin der Stuttgart-Siegerin von 2011 ist US-Open-Finalistin Roberta Vinci (Italien). Im Achtelfinale stehen auch Friedsam und Laura Siegemund (Metzingen).

Angelique Kerber im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung