Nach Sieg in Australien

Kerber: "Der Druck ist gestiegen"

SID
Montag, 21.03.2016 | 13:34 Uhr
Angelique Kerber steht derzeit auf Rang drei der Weltrangliste
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Angelique Kerber spürt nach ihrem Triumph bei den Australian Open im Januar eine ganz andere Erwartungshaltung. "Der Druck von außen ist natürlich gestiegen. Jeder erwartet den ganz großen Durchbruch mit ganz vielen Siegen", sagte die 28-Jährige dem kicker.

"Ich weiß, dass ich entspannt rangehen muss", so Kerber weiter.

Das hat zuletzt nicht so gut geklappt. Nach forsch formulierten Zielen hinsichtlich des weiteren Saisonverlaufs ereilte Kerber bei den WTA-Turnieren in Doha und Indian Wells jeweils bereits in ihrem ersten Match das Aus, in der Weltrangliste fiel sie vom zweiten auf den dritten Platz zurück.

"Nach dem ganzen Trubel war ich müde", gestand die Kielerin, die nicht nur körperlichen Verschleiß, sondern auch mentale Leere spürte: "Da ist so viel auf mich eingeprasselt. Das hatte ich nicht erwartet."

Damit 2016 aber doch noch zu ihrem Jahr wird, will sich Kerber vor allem auf die großen Turniere und die Olympischen Spiele konzentrieren. "Rio ist so ein Höhepunkt dieses Jahr", sagte Kerber, die vor vier Jahren in London im Viertelfinale gescheitert war: "Ich will auf den Punkt fit sein."

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung