Beim ATP-Turnier in Miami

Murray ätzt gegen Frauenbälle

Von SPOX
Sonntag, 27.03.2016 | 11:45 Uhr
Andy Murray wollte beim ATP-Turnier in Miami nicht mit Damen-Bällen spielen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale

Beim ATP-Turnier in Miami hat sich Andy Murray mit einem 6:3 und 7:5 gegen Denis Istomin in die dritte Runde gekämpft. Für mehr Aufregung als der Sieg sorgten jedoch Murrays Beschwerden über Frauenbälle.

"Es ist nicht akzeptabel, mit einem dieser Bälle spielen zu müssen", meckerte der Brite in Richtung des Stuhlschiedsrichters Mohamed Lahyani.

Was war passiert? Beim Stand von 3:2 im zweiten Satz musste Murray einen Breakball abwehren, als er bemerkte, dass er mit einem Frauenball aufschlagen musste.

"Es war beunruhigend, weil ich gerade zwei Bälle zu lang geschlagen hatte. Ich wusste nicht, ob es einer der Bälle war, die ich in den letzten beiden Punkten benutzt hatte", erklärte der Weltranglistenzweite nach der Partie.

Die Unterschiede zwischen Herren- und Damenbällen sind für Profis aufgrund des Gewichts eklatant. "Die Bälle der Frauen sind viel schneller, kleiner und lebendiger", sagte Murray. Der 28-Jährige verlor den Punkt und kassierte das Break.

Kurze Zeit später beruhigte er sich aber wieder und ließ Istomin am Ende keine Chance.

Die Weltrangliste der Männer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung