ATP-Turnier in Marseille

Zverev-Brüder im Achtelfinale

SID
Dienstag, 16.02.2016 | 22:53 Uhr
Alexander Zverev könnte im Turnierverlauf bald auf Bruder Mischa treffen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Alexander Zverev ist seinem zehn Jahre älteren Bruder Mischa beim ATP-Turnier in Marseille ins Achtelfinale gefolgt. Der jüngere der beiden bezwang Qualifikant Julien Benneteau knapp mit 7:6 (7:4), 7:5 und bekommt es nun mit dem an Nummer zwei gesetzten Tschechen Tomas Berdych zu tun.

Mischa Zverev hatte zuvor seinen ersten Sieg des Jahres auf der ATP-Tour gefeiert. Der 28 Jahre alte Hamburger setzte sich als Qualifikant in der ersten Runde gegen den indischen Wildcardspieler Ramkumar Ramanathan mit 6:2 und 7:5 durch. Nach 1:27 Stunden verwandelte Zverev seinen ersten Matchball. Sein Gegner im Achtelfinale ist der an Nummer sechs gesetzte Belgier David Goffin.

Mischa Zverev hatte 2016 bislang zweimal vergeblich versucht, ins Hauptfeld eines ATP-Turniers zu kommen, im Januar bei den Australian Open und Anfang Februar in Montpellier.

Sollten die Brüder, die auch gemeinsam im Doppel antreten, ihre kommenden Aufgaben bewältigen, träfen sie erstmals in der Hauptrunde eines ATP-Turniers aufeinander. Bislang hatten sich beide zweimal in der Qualifikation (Dallas 2012, Houston 2014) gegenübergestanden, beide Duelle entschied Mischa für sich.

Die aktuelle Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung