Vor Fed-Cup Partie gegen Deutschland

Hingis: Kerber hat Titel Potential

SID
Donnerstag, 04.02.2016 | 13:21 Uhr
Martina Hingis triumphierte an der Seite der Inderin Sania Mirza im Doppel in Australien
© getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Die Schweizer Altmeisterin Martina Hingis traut Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber weitere Grand-Slam-Titel zu. "Sie hat das Potenzial dazu, das hat sie in Melbourne bewiesen", sagte Hingis vor der Fed-Cup-Partie zwischen Deutschland und der Schweiz am Wochenende in Leipzig.

Hingis selbst hatte in Australien im Doppel an der Seite der Inderin Sania Mirza triumphiert, es war ihr insgesamt 21. Majorsieg (5 Einzel, 4 Mixed, 12 Doppel). Die Schulterprobleme, die sie während des Endspiels geplagt hatten, seien auskuriert, sagte die 35-Jährige.

Im Einzel wird Hingis, die auf der Tour nur noch Doppel und Mixed spielt, gegen Deutschland voraussichtlich nicht zum Einsatz kommen. "Jetzt sind die Jungen dran", sagte die frühere Weltranglistenerste im Einzel und heutige Branchenführerin im Doppel: "Ich kann den Input auch von der Bank geben. Positive Energie schadet ja nicht."

In den Einzeln am Samstag werden für die Schweiz aller Wahrscheinlichkeit nach Belinda Bencic (WTA-Nr. 11) und Timea Bacsinszky (WTA-Nr. 15) zum Einsatz kommen. Bundestrainerin Barbara Rittner wird ihre Aufstellung erst am Freitag bei der Auslosung bekannt geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung