Überraschendes 3:1 in Russland

Niederländerinnen im Halbfinale

SID
Sonntag, 07.02.2016 | 16:03 Uhr
Kiki Bertens hatte ihr erste Profisaison im Jahr 2009
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Mit einem fast schon sensationellen Sieg gegen Vorjahresfinalist Russland in Moskau hat das niederländische Fed-Cup-Team das Halbfinale der Weltgruppe erreicht.

Bereits nach dem dritten Einzel waren die Gastgeberinnen geschlagen: Kiki Bertens, Nummer 106 der Weltrangliste, brachte Oranje mit dem 6:1, 6:4 gegen die 89 Plätze höher notierte Swetlana Kusnezowa uneinholbar mit 3:0 in Führung.

Die größte Überraschung des Wochenendes war am Samstag der Auftritt der 23-jährigen Richel Hogenkamp. Die Nummer 141 der Weltrangliste trotzte Kusnezowa in exakt vier Stunden mit dem 7:6 (7:4), 5:7, 10:8 den zweiten Punkt zur 2:0-Führung ab.

Das Auftakteinzel hatte Jekaterina Makarowa, Nummer 31 im Ranking, gegen Bertens mit 3:6, 4:6 verloren.

Superstar Maria Scharapowa war nur für das abschließende Doppel vorgesehen, das dann aber ohne ihre Beteiligung als Dead Rubber gespielt wurde.

Halbfinale gegen Frankreich

Darja Kasatkina und Jekaterina Makarowa holten mit dem 6:0, 6:2 gegen Cindy Burger und Arantxa Rus den für Russland bedeutungslosen Punkt zum 1:3-Endstand.

Die Niederländerinnen treffen im Halbfinale am 16./17. April auf Frankreich. Die Französinnen führten vor eigenem Publikum in Marseille nach dem vierten Einzel gegen Italien mit 3:1.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung