Kerber-Triumph inspiriert Petkovic

"Bekomme Gänsehaut"

SID
Freitag, 26.02.2016 | 13:27 Uhr
Andrea Petkovic erreichte in Doha ihr erstes Einzel-Halbfinale seit rund elf Monaten.
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
SoLive
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Für Andrea Petkovic ist der Australian-Open-Triumph von Angelique Kerber ein Ansporn der besonderen Art. "Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich darüber spreche. Ihr Erfolg war auch für mich sehr emotional. Und er ist eine Inspiration für mich", sagte Petkovic dem SID beim WTA-Turnier in Doha.

Zeit blieb bislang aber nicht, um mit ihrer guten Freundin Kerber deren überraschenden Melbourne-Coup ausgiebig zu feiern. "Aber ich hoffe, das holen wir bald nach", meinte Petkovic augenzwinkernd.

Kerber, inzwischen die Nummer zwei im WTA-Ranking, hatte am 30. Januar Branchenführerin Serena Williams im Finale des ersten Grand-Slam-Turniers 2016 bezwungen. Es war der erste Major-Sieg einer deutschen Spielerin seit Steffi Grafs Erfolg bei den French Open 1999.

Petkovic erreichte in Doha ihr erstes Einzel-Halbfinale seit rund elf Monaten. Dort traf sie am Freitagabend Ortszeit auf die ebenfalls ungesetzte Lettin Jelena Ostapenko. Petkovic hat bislang auf der WTA-Tour sechs Titel geholt - den vorerst letzten im Februar 2015 in Antwerpen.

Im Viertelfinale von Katar hatte die Fed-Cup-Spielerin dank einer ganz starken Leistung Wimbledon-Finalistin Garbine Muguruza (Spanien/Nr. 4) mit 6:1, 5:7, 6:2 besiegt. Für Petkovic war es der erste Erfolg gegen eine Top-5-Spielerin seit September 2013. Damals hatte sie sich in Peking gegen Wiktoria Asarenka (Weißrussland) durchgesetzt.

Andrea Petkovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung