Freitag, 29.01.2016

Kritik an Öffentlich-Rechtlichen

Rittner "Kommen Auftrag nicht nach"

Für Tennis-Bundestrainerin Barbara Rittner ist es "ein Unding", dass das Finale der Australian Open zwischen Angelique Kerber und Serena Williams nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen wird.

Barbara Rittner kritisiert die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender
© getty
Barbara Rittner kritisiert die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender

"Ich weiß, wie schwierig es mit den TV-Rechten ist, und wie teuer das werden kann. Aber ich meine, dass die Öffentlich-Rechtlichen ihrem Auftrag nicht mehr nachkommen", sagte Rittner im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Eurosport übertrage das Turnier hervorragend, meinte Rittner, "doch solch ein Turnier gehört mit deutscher Beteiligung ab dem Viertelfinale ins Öffentlich-Rechtliche". Die Sportschau könne man in Fußballshow umbenennen: "Fußball rauf und runter bis hin zur 3. oder 4. Liga. Dass solch ein Finale am Samstagmorgen nicht bei der ARD oder im ZDF übertragen wird, finde ich sehr, sehr traurig."

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky verwies gegenüber dem SID aber auf Notwendigkeiten des Senders: "Die Berichterstattung von den Wintersport-Events ist seit Monaten in Planung und wurde zeitlich mit den jeweiligen Verbänden unter größtem logistischen Aufwand abgestimmt." Balkausky teilte aber gleichzeitig mit, dass die ARD von Eurosport Nachverwertungsrechte erworben habe. Daher "wird das Erste im Rahmen der Wintersport-Live-Berichterstattung am Samstagvormittag eine Zusammenfassung des Australien Open Finals mit Angelique Kerber senden", so der ARD-Koordinator.

Rittner selbst wird das Match (9.30 Uhr MEZ im LIVETICKER) am Fernseher in Leipzig verfolgen, wo am kommenden Wochenende die Fed-Cup-Partie zwischen Deutschland und der Schweiz ausgetragen wird. "Das tut mir unendlich leid und zerreißt mich. Ich habe bestimmt 500 Matches von Angie gesehen, seitdem sie 14 Jahre alt ist, und jetzt sehe ich das vorerst größte ihrer Karriere nicht live vor Ort", sagte Rittner: "Die Konstellation, dass der Fed Cup in diesem Jahr unmittelbar nach den Australian Open stattfindet, ist super unglücklich."

Alles zu den Australian Open


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.