Der Grand Slam als Ziel

Williams will neuen Versuch starten

SID
Dienstag, 27.10.2015 | 13:37 Uhr
Serena Williams gewann 2015 drei von vier möglichen Grand Slam - Titeln
© getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Serena Williams will nach dem knapp verpassten Gewinn des Grand Slams 2015 einen neuen Versuch in der anstehenden Saison starten. "Sie war am Ende nur zwei Siege entfernt von dieser historischen Leistung. Vier Grand-Slam-Titel in einem Jahr bleiben weiter das Ziel", sagte Williams' Coach Patrick Mouratoglou am Rande des WTA-Finals in Singapur.

Sein Schützling ist beim Saisonabschluss-Turnier nicht dabei. Die fünfmalige Masters-Siegerin Serena Williams hatte ihr Tennisjahr nach der völlig überraschenden Halbfinal-Pleite bei den US Open im September gegen Roberta Vinci (Italien) vorzeitig beendet.

Zuvor hatte die 34-Jährige 2015 die Australian Open, die French Open und Wimbledon gewonnen. Als letzte Spielerin hatte Steffi Graf 1988 die vier größten Turnier innerhalb eines Jahres für sich entschieden.

Trainer nimmt Schuld auf sich

Mouratoglou, mit dem Serena Williams acht ihrer 21 Major-Titel gewann, macht sich mit Blick auf den Schock von Flushing Meadows noch immer Vorwürfe. "Der Druck in New York wurde immer größter. Außerdem haben ihr beide Knie wehgetan. Ich als Trainer hätte das spüren und eine Weg finden müssen, damit Serena mit allem besser umgehen kann", sagte der Franzose.

Für Mouratoglou ist Serena Williams ohnehin die größte Spielerin aller Zeiten. "Sie ist die mental Stärkste der Tennis-Geschichte. Sie hat den besten Aufschlag, gewinnt seit 17 Jahren Grand-Slam-Turniere und hat gegen so viele unterschiedliche Gegnerinnen gespielt", sagte der 45-Jährige und fügte an: "Ich denke, ich könnte noch zehn weitere Gründe nennen."

Die WTA-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung