ATP-Turnier in Peking

Djokovic gewinnt mit Bruder

SID
Dienstag, 06.10.2015 | 17:47 Uhr
Novak Djokovic hat mit Bruder Djordje in Peking gewonnen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Novak Djokovic (28) und sein jüngerer Bruder Djordje (20) sind beim ATP-Turnier in Peking erstmals gemeinsam im Doppel angetreten und haben gleich den ersten Sieg gefeiert. Gegen das chinesisch-neuseeländische Duo Gong Mao-Xin/Michael Venus kamen die serbischen Brüder am Dienstag zu einem 7:6 (7:5), 6:7 (6:8), 10:5-Erfolg.

"Es war aufregend. Wir haben es sehr genossen und uns gegenseitig zum ersten Sieg gepusht", sagte Novak Djokovic, dessen Bruder im ATP-Ranking auf Platz 1502 geführt wird.

Auch im Einzel hatte der Weltranglistenerste Djokovic zuvor seine Auftakthürde souverän genommen.

Die Nummer eins der Setzliste, die in diesem Jahr bis auf die French Open alle Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, setzte sich gegen den Italiener Simone Bolelli in nur 72 Minuten mit 6:1, 6:1 durch.

Die Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung