Neuer TV-Vertrag

Australian Open bis 2021 auf Eurosport

SID
Montag, 21.09.2015 | 12:40 Uhr
Die Australian Open bleiben bis 2021 bei Eurosport
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der Fernsehsender Eurosport hat sich die TV- und Digitalrechte für die Australian Open bis 2021 gesichert. Die erneuerte Partnerschaft mit Tennis Australia, die 2017 beginnt, beinhaltet zudem neue Live-Rechte für die ATP-Vorbereitungsturniere in Brisbane und Sydney sowie für den Hopman Cup in Perth.

Alle Spiele des Grand-Slam-Auftakts in Melbourne werden zudem live im Eurosport Player übertragen.

"Die Australian Open sind seit über 20 Jahren ein Dreh- und Angelpunkt im umfangreichen Tennis-Portfolio bei Eurosport. Eurosport hat sich zum Ziel gesetzt, exklusive Top-Sportinhalte zu sichern und bereits bestehende langfristige Partnerschaften zu verstärken, so wie jetzt mit Tennis Australia", sagte CEO Peter Hutton.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung