Fünf von sieben Deutschen weiter

SID
Mittwoch, 23.09.2015 | 12:23 Uhr
Angelique Kerber ist die einzige deutsche Teilnehmerin in Tokio
© getty

Angeführt von den Aushängeschildern Angelique Kerber (Kiel) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) haben fünf von sieben deutschen Tennisprofis am Mittwoch bei den ATP- und WTA-Turnieren die nächste Runde erreicht. Kohlschreiber bezwang drei Tage nach seinem "Dreierpack" beim deutschen Klassenerhalt in der Davis-Cup-Weltgruppe in Metz den Australier John Millman mit 7:6 (7:5), 6:3, Fed-Cup-Spielerin Kerber siegte in Tokio gegen die Amerikanerin Madison Brengle.

Nach ihrer Rückkehr in die Top Ten der Weltrangliste musste die Finalistin von 2013 allerdings zunächst Brengles harten Widerstand brechen, ehe der 5:7, 6:1, 6:0-Erfolg und damit der Einzug ins Viertelfinale feststand. Kerber trifft dort auf die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniaki (Dänemark), Kohlschreiber bekommt es im Achtelfinale mit dem Italiener Paolo Lorenz zu tun. Davis-Cup-Debütant Dustin Brown (Winsen/Aller) gewann sein Auftaktmatch und trifft nun auf French-Open-Champion Stan Wawrinka (Schweiz).

Benjamin Becker (Orscholz) überstand beim Turnier in St. Petersburg ebenfalls seine Erstrundenpartie. Der 34-Jährige, der am vergangenen Wochenende im Davis Cup noch mit Magenproblemen zu kämpfen hatte, setzte sich gegen den Qualifikanten Andrej Golubjew aus Kasachstan 6:4, 1:6, 6:4 durch und trifft nun auf Denis Istomin (Usbekistan).

Eine Überraschung in Metz verpasste dagegen Mischa Zverev. Der 28 Jahre alte Hamburger verlor im Achtelfinale gegen den an Nummer drei gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga knapp mit 6:7 (5:7), 7:6 (10:8), 3:6. Vor allem in den ersten beiden Sätzen bot der Linkshänder, der als 291. der Weltrangliste 274 Positionen hinter Tsonga steht, eine klasse Leistung.

Beim WTA-Turnier in der Olympiastadt Seoul schaffte Mona Barthel (Neumünster) durch ein 6:2, 6:1 gegen Mariana Duque-Marino den Sprung ins Viertelfinale. Ihre Fed-Cup-Kollegin Julia Görges (Bad Oldesloe) musste sich dagegen der Schwedin Johanna Larsson mit 5:7, 4:6 geschlagen geben.

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung