Kohli locker weiter - jetzt wartet Federer

Von SPOX
Donnerstag, 03.09.2015 | 11:00 Uhr
Philipp Kohlschreiber darf sich auf ein Duell mit Roger Federer freuen
© getty

Es war ein guter Tag für das deutsche Tennis: Philipp Kohlschreiber präsentierte sich weiterhin in starker Verfassung und fegte über Rosol hinweg. Nun kommt es zum Duell mit Roger Federer, der noch weniger Probleme hatte. Auch das Damenquartett überzeugte auf ganzer Linie: Andrea Petkovic, Sabine Lisicki, Angelique Kerber sowie Mona Barthel stehen alle in der nächsten Runde. Dafür erwischte es zwei Mitfavoritinnen.

Damen - 2. Runde (alle Matches):

Andrea Petkovic (GER/18) - Elena Vesnina (RUS) 6:3, 7:6 (7:4)

Nachdem sich Andrea Petkovic mit großen Problemen durch Runde eins gekämpft hatte, begann sie solide und mit wenigen Fehlern gegen Elena Vesnina. Sie nutzte zügig zwei ihrer fünf Breakchancen und sicherte sich damit den ersten Satz in 34 Minuten, obwohl sie nur nur zwei Gewinnschläge mehr verbuchen konnte (8:6).

Der zweite Satz begann gleich mit dem nächsten Break, doch Petkovic kassierte umgehend das Re-Break und gab kurz darauf erneut ihren Aufschlag ab. Diesem Rückstand (1:3) lief sie dann bis zum Ende des Satzes hinterher, um schließlich doch zurückzukommen. Mit einem Winner und zwei Unforced Errors der Russin hatte die Deutsche plötzlich zwei Breakbälle. Den ersten nutzte sie dank eines weiteren Fehlers Vesninas. Anschließend rettete sich Letztere in den Tie-Break.

Dort wiederum fiel die Entscheidung nach einem Rückhandwinner von Petkovic zum 6:4 aus ihrer Sicht. Anschließend schenkte Vesnina das Match mit ihrem insgesamt 43. Unforced Error (Petkovic: 22) endgültig her.

Johanna Konta (GBR) - Garbine Muguruza (ESP/9) 7:6 6:7 6:2

In Runde eins war für Carina Witthöft Schluss gegen Garbine Muguruza, die nun selbst die Segel streichen muss. In einem intensiven Match, zeigte sich die zwei Jahre ältere Britin auf der anderen Seite als ausdauernder und vor allem fehlerfreier. Muguruza, an Rang neun gesetzt, bekam das Spiel nie in den Griff, sondern leistete sich vielmehr in spielentscheidenden Szenen schwerwiegende Fehler.

Konta, bisher nur bei den US Open 2012 in die zweite Runde eingezogen, zwang die Spanierin mit starkem Aufschlagspiel im ersten Satz in den Tie-Break und sicherte sich dort nach fast eineinhalb Stunden den ersten Vorteil. Die Spanierin fand allerdings zurück - trotz vier vergebenen Satzbällen im Zweiten stand es nach erneut über einer Stunde 1:1.

Für einen dritten Tiebreak reichte Muguruza offenbar die Kraft nicht mehr. Konta gewann die ersten vier Spiele am Stück, ihre Gegnerin bekam ein einziges Mal die Chance zum Break und diese blieb ungenutzt. Mit dem deutlichen 6:2 war das Aus der 22-Jährigen besiegelt.

Angelique Kerber (GER/11) - Karin Knapp (ITA) 7:5, 6:2

Schon früh war klar, dass dies kein Zuckerschlecken für Angelique Kerber werden würde. Die deutsche Nummer 1 tat sich schwer gegen Karin Knapp und durchbrach erst spät beim Stand von 5:5 zum zweiten Mal den Aufschlag ihrer Gegnerin. Anschließend machte sie kurzen Prozess und gewann ihr folgendes Aufschlagspiel zum Satz zu Null.

Der zweite Satz geriet dann zur Vorführung für die Italienierin, die beim Stand vom 1:4 auch noch am Knie behandelt werden musste. Sie biss auf die Zähne und machte weiter, aber am klaren Ergebnis konnte sie nichts mehr ändern. Kerber spielte nahezu fehlerfrei bis zum Ende und leistete sich im zweiten Durchgang lediglich fünf Unforced Errors. Das letzte Spiel im Match gewann die Deutsche gar zu Null. In der 3. Runde trifft sie nun auf Victoria Azarenka, die sich glatt gegen Yanina Wickmayer durchsetzte.

Sabine Lisicki (GER/24) - Camila Giorgi (ITA) 6:4, 6:0

Ganz starker Auftritt von Sabine Lisicki! Die 25-Jährige ließ Camila Giorgi nicht den Hauch einer Chance und feierte einen ungefährdeten Sieg.

Anfangs konnte die Italienerin die Partie noch einigermaßen offen gestalten. Lisicki servierte jedoch gewohnt stark und war da, als es drauf ankam: Im fünften Spiel gelang ihr das entscheidende Break im ersten Satz.

Im zweiten Durchgang war dann Giorgis Widerstand gebrochen. Lisicki dominierte nach Belieben und ließ keinen Spielgewinn ihrer Gegnerin mehr zu. Auch die Statistiken sprachen am Ende eine deutliche Sprache: Lisicki gelangen 13 Asse (Giorgi lediglich eins) und gewährte ihrer Kontrahentin keine einzige Breakchance. Auch bei den Gewinnschlägen lag die Nummer 24 der Setzliste am Ende klar vorne (23:9).

Mona Barthel (GER) - Olga Govortsova (BLR) 2:6, 6:2, 6:4

Mona Barthel startete gegen Olga Govortsova denkbar schlecht in die Partie. Die 25-Jährige kassierte sofort ein Break und fand auch im Anschluss nicht zu ihrem Spiel. Bezeichnend war die Anzahl der Unforced Errors im ersten Durchgang: Barthel unterliefen 13, Govortsova gerade einmal drei. Folglich ging der Satz nach gerade einmal 27 Minuten an die Weißrussin.

Im Anschluss kippte die Partie jedoch zugunsten Barthels. Die Weltranglisten-53. spielte nun druckvoller und zwang ihre Kontrahentin zu Fehlern. Mit zwei Breaks sorgte sie schnell für klare Verhältnisse und ließ Govortsova nicht mehr rankommen.

Den Entscheidungssatz konnte Govortsova offener gestalten. Barthel war jedoch in der entscheidenden Phase zur Stelle: Beim Stand von 5:4 erspielte sie sich zwei Breakbälle und nutzte den ersten zum Matchgewinn. Govortsovas großes Problem in den Sätzen zwei und drei waren die Unforced Errors: Nach ihrem starken Auftakt leistete sie sich 34 unerzwungene Fehler (Barthel 16).

Petra Cetkovska (CZE) - Caroline Wozniacki (DEN/4) 6:4, 5:7, 7:6

Damit hatte wohl niemand gerechnet: Die Vorjahresfinalistin und Mitfavoritin aus Dänemark musste sich der Weltranglisten-149. aus Tschechien geschlagen gegeben. Wozniacki fand nie wirklich ins Spiel, brachte nur 68 Prozent ihrer ersten Aufschläge rein und konnte von diesen nur 58 Prozent gewinnen.

Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass sich Cetkovska auf der anderen Seite unzählige Unforced Errors leistete (60 Stück). So konnte sie in einem insgesamt schwachen Spiel nach 3:02 Stunden ihren ersten Matchball verwandeln.

Petra Kvitova (CZE/5) - Nicole Gibbs (USA) 6:3, 6:4

Simona Halep (ROU/2) - Kateryna Bondarenko (UKR) 6:3, 6:4

Damen Doppel - 1. Runde (alle Matches):

Anna-Lena Groenefeld (GER) / Coco Vandeweghe (USA) - Svetlana Kuznetsova (RUS) / Samantha Stosur (AUS) 6:3, 6:4

Kiki Bertens (NED) / Johanna Larsson (SWE) - Julia Goerges (GER/16) / Klaudia Jans-Ignacik (POL/16) 6:7, 7:6. 7:5

Eugenie Bouchard (CAN) / Elena Vesnina (RUS) - Tatjana Maria (GER) / Madison Brengle (USA) 7:5, 6:2

Damen - 2. Runde

Herren - 2. Runde

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung