ATP in Newport

Philippoussis verliert bei Comeback

SID
Samstag, 11.07.2015 | 22:31 Uhr
Philippoussis war zwischenzeitlich die Nummer acht der Welt
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der zweimalige Grand-Slam-Finalist Mark Philippoussis hat bei seinem Comeback nach fünfjähriger Spielpause eine Niederlage kassiert. Der 38 Jahre alte Australier musste sich beim ATP-Turnier in Newport im US-Bundesstaat Rhode Island dem US-Amerikaner Eric Quigley mit 6:7 (1:7), 6:7 (4:7) geschlagen geben. Philippoussis hatte 2006 in Newport einen seiner elf Turniersiege errungen und 2010 im zweiten Anlauf seine Karriere beendet.

Der aufschlagstarke Philippoussis war im April 1999 die Nummer acht der Weltrangliste und erreichte 1998 bei den US Open und fünf Jahre später im Wimbledon das Endspiel. Die stärkste Waffe war sein Service. Im Juni hatte er einen ATP-Rekord an Ivo Karlovic verloren, der bei den Gerry Weber Open in Halle in einem Zweisatzmatch 45 Asse schlug. Das war eines mehr, als Philippoussis 1995 in Kuala Lumpur erreicht hatte. Er hielt mit 228 Stundenkilometern zwischenzeitlich auch den Aufschlagweltrekord.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung