Tennis

Kohli zum Auftakt gegen Federer

SID
Philipp Kohlschreiber erwischt mit Roger Federer einen ganz harten Brocken
© getty

Philipp Kohlschreiber gegen Roger Federer - Deutschlands Nummer eins hatte bei der Auslosung der Gerry Weber Open in Halle kein Glück. Der 31-jährige Augsburger trifft gleich in seinem Auftaktmatch auf den Weltranglistenzweiten aus der Schweiz.

"Es ist schade, dass gleich einer von uns raus muss. Da hätte ich mir sicher eine andere Auslosung gewünscht", sagte Federer. Für ihn sei es aber auch ein guter Test, erklärte der Schweizer: "Gewinne ich dieses Match, weiß ich, dass die Form stimmt, denn Philipp kann ich nur in Topverfassung schlagen." Kohlschreiber gehöre "zu den besten Rasenspielern, hat das ja auch oft genug in Halle bewiesen".

Zumindest ein deutscher Achtelfinalist ist durch das Erstrundenduell zwischen Jan-Lennard Struff (Warstein) und Florian Mayer (Bayreuth) garantiert. Tommy Haas trifft im dritten Match nach seinem Comeback im Anschluss an eine 13-monatige Verletzungspause auf den Italiener Andreas Seppi. Toptalent Alexander Zverev (Hamburg) hat es mit einem Qualifikanten zu tun, Dustin Brown (Winsen/Aller) tritt gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer an. In der Qualifikation scheiterten die beiden Münchner Matthias Bachinger und Peter Gojowczyk sowie der Frankfurtter Tim Pütz.

Alles zur ATP-Tour

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung