Alex Zverev weiter, Bruder Mischa raus

SID
Dienstag, 23.06.2015 | 16:21 Uhr
Zverev hat heute mal wieder bewiesen, welch großes Talent er besitzt
© getty

Top-Talent Alexander Zverev kommt vor seinem Grand-Slam-Debüt in Wimbledon (ab 29. Juni) immer besser in Schwung. Bei der Generalprobe auf den Saisonhöhepunkt in Nottingham zog der 18 Jahre alte Hamburger gegen Thomaz Bellucci (Brasilien/Nr. 13) mit 6:7 (7:9), 6:3, 6:4 ins Achtelfinale ein.

Dort trifft er auf Marcos Baghdatis aus Zypern, der den topgesetzten Spanier David Ferrer aus dem Turnier warf.

Ausgeschieden ist dagegen Zverevs neun Jahre älterer Bruder Mischa. Der Qualifikant verlor die Fortsetzung seines Erstrundenmatches gegen Aufschlag-Weltrekordler Sam Groth (Australien) 6:7 (1:7), 6:7 (3:7).

Das Match war am Montagabend wegen Regens beim Stand von 6:5 für Zverev im zweiten Durchgang unterbrochen worden.

Alexander Zverev hatte bereits bei den deutschen Rasenturnieren in Stuttgart und Halle/Westfalen überzeugt und jeweils ein Match gewonnen. In Wimbledon steht der Weltranglisten-76. zum ersten Mal in seiner Profikarriere im Hauptfeld eines der vier Grand-Slam-Turniere.

Die Weltrangliste der Herren im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung