ATP-Turnier in Barcelona

Kohlschreiber weiter - Nadal raus

SID
Donnerstag, 23.04.2015 | 18:12 Uhr
Philipp Kohlschreiber siegte beim ATP-Turnier in Barcelona gegen Benoit Paire
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Philipp Kohlschreiber steht beim ATP-Turnier in Barcelona im Viertelfinale. Der 31 Jahre alte Augsburger setzte sich in der Runde der letzten 16 gegen den Franzosen Benoit Paire mit 6:4, 7:6 (8:6) durch und trifft nun auf den viermaligen Barcelona-Finalisten David Ferrer (Spanien/Nr. 3). Für Kohlschreiber war es der zweite Viertelfinaleinzug 2015.

Der achtmalige Barcelona-Champion Rafael Nadal (Spanien/Nr. 2) schied hingegen überraschend aus. Gegen den Italiener Fabio Fognini (Nr. 13) musste der ehemalige Weltranglistenerste im Achtelfinale ein 4:6, 6:7 (6:8) hinnehmen. Bis dato hatte der 14-malige Grand-Slam-Champion, der bereits Ende Februar in Rio de Janeiro gegen Fognini verloren hatte, bei zehn Teilnahmen nur zwei Niederlagen bei 42 Siegen in der spanischen Metropole kassiert.

"Ich habe furchtbar gespielt und nicht verdient, zu gewinnen", sagte ein enttäuschter Nadal nach der Partie: "Bis sich die Höhen und Tiefen in meinem Spiel nicht einpendeln, werde ich weiter verwundbar sein. Letzte Woche in Monte Carlo hatte ich viele gute Momente - die besten bisher in diesem Jahr. Aber das hier ist komplett das Gegenteil, eine sehr negative Woche für mich."

Der an Nummer zwölf gesetzte Kohlschreiber ist nach dem Erstrundenaus von Jan-Lennard Struff (Warstein) der einzige Deutsche beim mit 2.265.235 Euro dotierten Sandplatzturnier.

Die ATP-Tour in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung