Dienstag, 28.04.2015

ATP-Turnier in München

Kohlschreiber weiter - Mayer scheitert


Philipp Kohlschreiber ist ohne Mühe in das ATP-Turnier in München gestartet. Bei nasskaltem Wetter gewann der 31 Jahre alte Augsburger sein Auftaktmatch bei den BMW Open gegen den Tschechen Jiri Vesely leicht und locker mit 6:1, 6:2. Florian Mayer schied dagegen in der ersten Runde aus.

Philipp Kohlschreiber setzte sich bei der BMW Open souverän gegen Jiri Vesely durch
© getty
Philipp Kohlschreiber setzte sich bei der BMW Open souverän gegen Jiri Vesely durch

Kohlschreiber war "sehr zufrieden" mit seinem Spiel und ergänzte, er sei "selbst irgendwie erstaunt", dass es bei den schwierigen Bedingungen so gut gelaufen sei. In der nächsten Runde kommt es damit am Mittwoch (13.30 Uhr) zum Duell mit dem 18 Jahre alten Alexander Zverev (Hamburg), der sich am Montag im deutschen Duell gegen Benjamin Becker (Orschholz) durchgesetzt hatte.

"Er kann für sein Alter schon alles. Ich muss gut retournieren und ihn bewegen", sagte Kohlschreiber über den aufschlagstarken, 1,98 m großen Zverev.

Mayer erneut mit Erstrundenaus

Mayer scheiterte bei den mit 494.310 Euro dotierten 100. Internationalen Tennis-Meisterschaften von Bayern dagegen bereits in seinem Erstrunden-Match. Der 31 Jahre alte Bayreuther unterlag dem Tschechen Lukas Rosol mit 2:6, 2:6. Bereits in der Woche zuvor in Bukarest hatte Mayer gleich zu Turnierbeginn verloren. "Es ist enttäuschend, dass es so schnell vorbei war", sagte Mayer, "aber er hatte heute einen seiner besten Tage."

Das Turnier in München ist Mayers drittes nach seinem Comeback. Vor zwei Wochen war er nach einer 382 Tage langen Zwangspause wegen einer Schambeinentzündung und einem Leistenbruch in Monte Carlo auf die Tour zurückgekehrt. Dort hatte sich Mayer in der zweiten Runde nach hartem Kampf dem US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien) geschlagen geben müssen.

Auch Brown raus

"Im Training spiele ich wie eh und je", sagte Mayer, aber Turniermatches seien eben etwas anderes. "Ich brauche Matchpraxis und ich brauche Siege", sagte er. Unabhängig davon "freue mich einfach, dass ich wieder mitspielen kann".

Auch Qualifikant Dustin Brown flog aus. Er unterlag dem Italiener Simone Bolelli 1:6, 6:7 (2:7).

Mischa Zverev fordert Murray heraus

Am Abend des zweiten Turniertages gewann schließlich Mischa Zverev (27/Hamburg) überraschend das deutsche Duell gegen Jan-Lennard Struff (Warstein). Der Qualifikant, nur die Nummer 635 der Weltrangliste, bezwang den Davis-Cup-Spieler in 2:04 Stunden mit 7:6 (8:6), 3:6, 6:4 und trifft damit am Donnerstag auf den an Nummer eins gesetzten Schotten Andy Murray.

Der Olympiasieger von 2012 und Wimbledonsieger von 2013 verfolgte am Dienstagabend zunächst das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund.

Die ATP-Weltrangliste im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.