ATP in Indian Wells

Erstrunden-Aus für Becker

SID
Donnerstag, 12.03.2015 | 20:58 Uhr
Benjamin Becker muss in Indian Wells früh die Segel streichen
© getty

Davis-Cup-Spieler Benjamin Becker ist beim ATP-Turnier im kalifornischen Indian Wells bereits in der ersten Runde gescheitert. Der 33-Jährige aus Orscholz unterlag dem amerikanischen Wildcard-Starter Tim Smyczek mit 3:6, 6:7 (4:7).

Der Weltranglisten-40. Becker, im ATP-Ranking immerhin 43 Positionen besser eingestuft als Smyczek, wehrte beim 4:5 im zweiten Satz noch zwei Matchbälle ab, konnte im Tiebreak dann aber nicht mehr mithalten.

Beckers Niederlage im RE-LIVE

Struff, am vergangenen Wochenende Debütant im deutschen Davis-Cup-Team beim 2:3 gegen Frankreich, unterlag dem Australier Thanasi Kokkinakis 6:7 (3:7), 3:6. Zverev, der sich als 1067. der Weltrangliste durch die Qualifikation gespielt hatte, war beim 4:6, 4:6 gegen den Franzosen Adrian Mannarino ohne Chance.

Weitere deutsche Starter sind Dustin Brown (Winsen/Aller), der in der Nacht zum Samstag auf den Kasachen Andrej Golubew trifft und Michael Berrer (Stuttgart), der es mit Victor Estrella Burgos (Dominikanische Republik) zu tun bekommt.

Dank eines Freiloses bereits in der zweiten Runde steht Philipp Kohlschreiber (Augsburg). Die deutsche Nummer eins trifft in seinem Auftaktmatch am Samstag auf Becker-Bezwinger Smycek.

Auch Beck und Görges ausgeschieden

Auch Annika Beck ist bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Die 21-jährige Bonnerin verlor überraschend deutlich gegen die ukrainische Qualifikantin Lesia Zurenko 1:6, 3:6. Für Beck, die zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel fand, war es die dritte Erstrundenpleite nacheinander. Zuvor hatte sie bei den Turnieren in Doha und Dubai das frühe Aus ereilt.

Bei der mit 5,38 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung in der kalifornischen Wüste war Tags zuvor auch Fed-Cup-Spielerin Julia Görges (Bad Oldesloe) an der Auftakthürde gescheitert. In der zweiten Runde stehen dagegen Mona Barthel (Bad Segeberg) und die gesetzten Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 9), Angelique Kerber (Kiel/Nr. 13) und Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 24), die zunächst ein Freilos hatten.

Die WTA-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung