Rückkehr nach Indian Wells

Williams: "Auf mein Herz gehört"

SID
Mittwoch, 04.02.2015 | 17:20 Uhr
Nach 14 kehrt Serena Williams zurück nach Indian Wells
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

14 Jahre nach ihrem letzten Auftritt beim WTA-Turnier im kalifornischen Indian Wells hat Tennis-Superstar Serena Williams ihre Rückkehr zur Hartplatzveranstaltung (9. bis 22. März) angekündigt.

In ihrer Kolumne im amerikanischen "Time Magazine" schrieb Williams: "Ich spiele mit viel Liebe für diesen Sport. Und mit dieser Liebe und einem neuen Verständnis von Vergebung werde ich mit Stolz 2015 nach Indian Wells zurückkehren. Ich habe auf mein Herz gehört."

Zuletzt hatte die 33-Jährige 2001 an dem Turnier teilgenommen, dabei war sie nach eigenen Angaben rassistisch beleidigt worden. Dies bekräftigte Williams erneut, sie sei aber nun in ihrer Karriere "an einen Punkt angelangt, an dem ich nichts mehr beweisen muss.

"Schwer für mich, diese Stunden zu vergessen"

Meine Mutter hat mir beigebracht, zu lieben und zu vergeben. Ich habe großes Vertrauen, dass die Fans in Indian Wells mit dem Spiel gewachsen sind und sie mich besser kennen als im Jahr 2001."

Vor 14 Jahren hatte sie im Finale gegen Kim Clijsters (Belgien) gewonnen, während des Matches sei sie beleidigt worden, sagte die 19-malige Grand-Slam-Siegerin. Vorausgegangen waren zwei Tage zuvor Pfiffe der Besucher, die die verletzungsbedingte Absage von Williams' Schwester Venus für das Halbfinale gegen Serena mit Pfiffen und Buhrufen quittiert hatten.

"Es war schwer für mich, diese Stunden zu vergessen, in denen ich weinend in der Umkleide gesessen habe", schrieb Williams und führte aus, sie habe sich gefühlt, "als habe sie die größte Niederlage überhaupt hinnehmen müssen. Nicht in einem Tennisspiel, sondern im Kampf um Gleichberechtigung."

Die WTA-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung