WTA-Turnier in Antwerpen

Marathonfrau Petkovic im Finale

SID
Samstag, 14.02.2015 | 22:58 Uhr
Erneut stand Petkovic für ihren Erfolg über zwei Stunden auf dem Platz
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2

Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Antwerpen das Finale erreicht, in dem sie am Sonntag (14.30 Uhr) auf die Spanierin Carla Suarez-Navarro trifft. Die an Nummer drei gesetzte Petkovic gewann ihr Halbfinale gegen die Tschechin Barbora Zahlavova-Strycova mit 7:6 (7:2), 7:6 (8:6) und stand dabei erneut 2:24 Stunden auf dem Platz.

Damit brauchte Petkovic für ihre letzten fünf Matches insgesamt fast 13 Stunden. In Antwerpen spielt die 27-jährige Darmstädterin, die in der Weltrangliste am Montag Angelique Kerber als deutsche Nummer eins ablöst.

Das insgesamt elfte Finale ihrer Karriere und das erste seit ihrem Turniersieg in Bad Gastein im Juli 2014. Ein Erfolg gegen Suarez Navarro wäre gleichbeutend mit ihrem sechsten Titel auf der WTA Tour.

Im Halbfinale gegen Zahlavova-Strycova machte es Andrea Petkovic zwischenzeitlich wieder enorm spannend. Im Tiebreak des zweiten Satzes führte sie dann mit 5:3, geriet wiederum mit 5:6 in Rückstand und sah sich gegen die aufschlagende Tschechin mit einem Satzball zum 1:1 konfrontiert.

Doch Petkovic behielt die Nerven, und verwandelte schließlich nach fast zweieinhalb Stunden direkt ihren ersten Matchball.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung