Nach fast einjähriger Verletzungspause

Del Potro kehrt mit einem Sieg zurück

SID
Dienstag, 13.01.2015 | 10:42 Uhr
Juan Martin del Potro freut sich, dass er wieder erfolgreich Tennis spielen kann
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der ehemalige US-Open-Sieger Juan Martin del Potro ist nach fast einjähriger Verletzungspause mit einem Sieg auf die ATP-Tour zurückgekehrt. Der 26-jährige Argentinier gewann als Titelverteidiger beim ATP-Turnier in Sydney in der ersten Runde gegen den Ukrainer Sergej Stachowski 6:3, 7:6 (7:4).

"Das war ein großer Moment für mich. Ich denke, ich habe in meinem ersten Match nach zehn Monaten gut gespielt", sagte del Potro, der vom Veranstalter eine Wildcard erhalten hatte, "mein Aufschlag war gut, meine Vorhand funktionierte. Das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft." Gegner im Achtelfinale ist der topgesetzte Italiener Fabio Fognini.

Juan Martin del Potro wurde Anfang 2014 am Handgelenk operiert und konnte seitdem nicht mehr ins Turniergeschehen eingreifen. 2009 hatte er die US Open im Finale gegen Roger Federer gewonnen und war im Januar 2010 die Nummer vier der Welt - seine bislang höchste Platzierung in der Weltrangliste, in der er inzwischen auf Position 338 abgerutscht ist.

"Ich war lange Zeit zu Hause und sehr traurig. Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Moment so früh in der Saison kommt, ich bin wirklich sehr glücklich", sagte der Südamerikaner, der vor und nach dem Match noch eine jeweils einstündige Behandlung benötigte.

Die Weltrangliste der Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung