Samstag, 08.11.2014

Fed Cup

Petkovic unterliegt Kvitova

Andrea Petkovic hat im Tollhaus von Prag eine Überraschung verpasst und die angepeilte Titelmission erschwert: Die Darmstädterin verlor das erste Einzel im Fed-Cup-Finalduell mit Gastgeber Tschechien 2:6, 4:6 gegen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova und brachte damit Angelique Kerber (Kiel) in Zugzwang.

Andrea Petkovic musste sich der Tschechin Petra Kvitova geschlagen geben
© getty
Andrea Petkovic musste sich der Tschechin Petra Kvitova geschlagen geben

Die deutsche Nummer eins spielte am Samstagnachmittag in der mit 10.850 Zuschauern ausverkauften Arena das zweite Einzel gegen Lucie Safarova.

"Ich habe vieles richtig gemacht und einiges falsch, und das reicht dann halt gegen eine Spielerin wie Petra Kvitova nicht", sagte Petkovic am "Sat.1"-Mikrofon. Kvitova habe "sehr druckvoll gespielt, wenn sie so drauf ist, dann ist es sehr schwer, sie zu schlagen". Petkovic entschuldigte sich bei Angie Kerber, "die natürlich jetzt den Druck hat, nachdem sie ja bisher in diesem Jahr immer mit einem 1:0 im Rücken in das zweite Einzel gegangen ist".

Sechs Tage nach ihrem Turniersieg in Sofia wirkte Petkovic vor allen Dingen am Anfang des Matches sehr nervös und verkrampft. Gerade mal elf Minuten waren gespielt, da stand es bereits 3:0 für Volksheldin Kvitova, die im Fed Cup nun eine Bilanz von 22:6 hat. Die tschechische Blaskapelle auf der Tribüne konnte immer wieder munter aufspielen. Allerdings hielten die rund 1000 deutschen Anhänger gut dagegen.

Kvitova druckvoll

Auf dem extrem schnellen Hartplatz (Petkovic: "Sehr rasenähnlich") fand die Weltranglisten-14. zunächst nur selten ein Rezept gegen die gewohnt druckvoll agierende Kvitova. In jedem Ballwechsel suchte die Nummer vier des Rankings eine schnelle Entscheidung, vergab dann aber bei einer 5:1-Führung zwei Satzbälle und kassierte das erste Break zum 5:2.

Petkovic feuerte sich immer wieder an, ermöglichte Kvitova aber mit einem Doppelfehler den Satzgewinn nach 35 Minuten. Weil die Hessin glaubte, dass der zweite Aufschlag gut war, legte sie sich sogar kurz mit Stuhlschiedsrichterin Alison Hughes an und gestikulierte wild. Teamchefin Barbara Rittner musste ihre Nummer zwei zurückhalten.

Die Wut motivierte die emotionale "Petko", die vor drei Wochen noch mit einer Tränen-PK für Aufsehen gesorgt hatte, dann aber offenbar. Gleich das erste Aufschlagspiel nahm sie Kvitova ab. Die Linkshänderin allerdings schlug zurück und konnte zum 1:1 ausgleichen. Das entscheidende Break gelang der Lokalmatadorin zum Matchgewinn. Die Zuschauer feierten Kvitova, während Petkovic ("Der Titel wäre ein Traum") frustriert den Platz verließ.

Respekt vor Atmosphäre

WTA Championships 2014: Genie, Ana und Co.
Spieglein, Spieglein an der Wand... Passend zu den WTA Championship 2014 warfen sich die acht Teilnehmerinnen in Schale
© getty
1/10
Spieglein, Spieglein an der Wand... Passend zu den WTA Championship 2014 warfen sich die acht Teilnehmerinnen in Schale
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova.html
Aber auch Caroline Wozniacki und Co. brauchten davor ein wenig Hilfe. Ach so, noch eine Sache: Really, Rory?
© getty
2/10
Aber auch Caroline Wozniacki und Co. brauchten davor ein wenig Hilfe. Ach so, noch eine Sache: Really, Rory?
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=2.html
Eine schöne Frau - in diesem Fall Ana Ivanovic - kann nichts entstellen. Nicht mal Lockenwickler...
© getty
3/10
Eine schöne Frau - in diesem Fall Ana Ivanovic - kann nichts entstellen. Nicht mal Lockenwickler...
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=3.html
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da kann man schon mal ein wenig schmachten...
© getty
4/10
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da kann man schon mal ein wenig schmachten...
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=4.html
Für jeden war was dabei, als sich die Damen auf den Weg zur Draw Ceremony machten
© getty
5/10
Für jeden war was dabei, als sich die Damen auf den Weg zur Draw Ceremony machten
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=5.html
Und wer war natürlich am gefragtesten? Madame Sharapova, auch wenn die liebe Maria...
© getty
6/10
Und wer war natürlich am gefragtesten? Madame Sharapova, auch wenn die liebe Maria...
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=6.html
...diesmal ein ungewohnt konservatives Outfit wählte
© getty
7/10
...diesmal ein ungewohnt konservatives Outfit wählte
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=7.html
Aber dafür gab es ja einen Neuzugang bei den WTA Championships. Gestatten: Eugenie Bouchard (4.v.r.). Einfach nur zum Verlieben...
© getty
8/10
Aber dafür gab es ja einen Neuzugang bei den WTA Championships. Gestatten: Eugenie Bouchard (4.v.r.). Einfach nur zum Verlieben...
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=8.html
Für das knalligste Kleid war aber mal wieder Serena verantwortlich, hier neben Blumenmädchen Simona Halep. Und wer ist eigentlich der Glückspilz ganz rechts?
© getty
9/10
Für das knalligste Kleid war aber mal wieder Serena verantwortlich, hier neben Blumenmädchen Simona Halep. Und wer ist eigentlich der Glückspilz ganz rechts?
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=9.html
Übrigens: So sah das Ganze von oben aus. Wie hoch der männliche Anteil der Zuschauer war, die im Marina Bay Sands Shopping Centre zusahen, ist bislang nicht bekannt
© getty
10/10
Übrigens: So sah das Ganze von oben aus. Wie hoch der männliche Anteil der Zuschauer war, die im Marina Bay Sands Shopping Centre zusahen, ist bislang nicht bekannt
/de/sport/diashows/1410/tennis/wta-championships-singapur-sharapova-bouchard-serena-ivanovic-halep-radwanska-wozniacki-kvitova,seite=10.html
 

Vor der Atmosphäre hatte die deutsche Mannschaft schon im Vorfeld großen Respekt gehabt. "Es wird am Wochenende wie im Fußball-Stadion. Das hat dann nichts mehr mit der gediegenen Stimmung zu tun, die ansonsten oft beim Tennis herrscht", hatte Petkovic vorausgesagt und sich dann in ihrer Prognose bestätigt gesehen: "So eine Kulisse ist man halt beim Tennis nicht gewohnt."

Die frühere Fed-Cup-Spielerin und Diplom-Psychologin Eva Pfaff weiß um die Tücken solcher Begleitumstände. Vor großem gegnerischem Publikum aufzutreten, sei "in sich" schon eine schwierige Aufgabe, sagte Pfaff dem "SID": "Noch schwieriger ist es aber, in vermeintlich erhitzter, kämpferischer Atmosphäre die bestmögliche Leistung zu bringen."

Ein Mannschafts-Wettbewerb stelle nochmal "andere Herausforderungen und Schwierigkeiten", wie Pfaff es beschreibt: "Im Rahmen des Teams fühlt man sich einerseits stärker, andererseits spürt man mehr Belastung und Verantwortung." Kvitova gestand dem Publikum einen erheblichen Anteil an ihrem Sieg zu: "Es war im zweiten Satz eng, aber dann habe ich meine Chance genutzt. Die Zuschauer sind großartig. Das verschafft uns immer einen Vorteil."

Get Adobe Flash player

Die Weltrangliste der Damen im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.