Schluss wegen Rückenproblemen

Russe Davydenko beendet Karriere

SID
Donnerstag, 16.10.2014 | 15:25 Uhr
Nikolay Davydenko hängt den Tennisschläger an den Nagel
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Der ehemalige Weltranglistendritte Nikolay Davydenko hat am Donnerstag am Rande des ATP-Turniers in Moskau seine Karriere offiziell beendet. "Ich bin jetzt 33 Jahre alt", sagte der Russe auf einer Pressekonferenz, "ich habe 21 Turniere gewonnen, darunter drei Masters-Turniere und das ATP-Tourfinale. Ich bedauere es nicht, dass ich keinen Grand Slam gewonnen habe oder die Nummer eins der Welt war. Ich war viele Jahre in den Top 10."

Wegen anhaltender Rückenprobleme hat Davydenko in diesem Jahr nur sechs Spiele auf der Tour bestreiten können. "Ich hatte in den letzten Jahren mit vielen Verletzungen zu kämpfen. Es ist schwer für mich, darüber zu sprechen", sagte Davydenko. Er habe lange über seinen Rücktritt nachgedacht, "nun ist der Zeitpunkt gekommen", fuhr er fort.

Sein letztes Spiel als Tennisprofi hatte er im vergangenen Juni bei den French Open bestritten. Dort scheiterte er in Runde eins am Niederländer Robin Haase. Seine beste Saison hatte Davydenko 2009. Damals gewann er das Masters in Shanghai, das Tour-Finale in London und mit dem russischen Team den Davis Cup.

Viermal stand er in seiner Karriere im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Seit 1999 war er Profi, in seinen 15 Jahren kassierte er ein Preisgeld von mehr als 16 Millionen Dollar.

Zwischen 2003 und 2007 stand Davydenko mehrmals in Verdacht, an Wettbetrug beteiligt gewesen zu sein. Dies konnte jedoch nicht nachgewiesen werden, die ATP sprach ihn 2007 von diesem Vorwurf frei.

Nikolay Davydenko im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung