ATP-Masters in Shanghai

Federer bezwingt Dauerrivale Djokovic

SID
Samstag, 11.10.2014 | 15:57 Uhr
Roger Federer steht derzeit auf Rang drei der ATP-Weltrangliste
© getty
Advertisement
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Tennisstar Roger Federer hat das Gigantenduell mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic für sich entschieden und steht im Finale des ATP-Masters in Shanghai. Federer setzte sich gegen seinen serbischen Dauerrivalen nach 1:35 Stunden 6:4, 6:4 durch.

Mit dem 19. Sieg im 36. Aufeinandertreffen gelang dem Schweizer die Revanche für das verlorene Wimbledonfinale im Juli. Djokovic hatte in den vergangenen beiden Jahren in Shanghai gewonnen.

"Es war ein phantastisches Match. Heute gab es nichts in meinem Spiel, das nicht geklappt hat", sagte Federer. Das sah sein unterlegener Gegner genauso. "Das war definitiv eines der besten Spiele, die er je gegen mich gespielt hat", sagte Djokovic und sprach von einem "perfekten Match".

Simon schlägt Lopez

Im Endspiel am Sonntag ist Federer Favorit auf seinen 81. Triumph auf der Profitour, es wäre sein erster in Shanghai. Gegner ist der Franzose Gilles Simon. Die Nummer 29 der Weltrangliste gewann gegen den Spanier Feliciano Lopez 6:2, 7:6 (7:1) und schaffte zum zweiten Mal nach Madrid 2008 den Einzug in ein Mastersfinale.

Vor 15.000 Zuschauern dominierte der 33 Jahre alte Federer das Duell mit Becker-Schützling Djokovic. Immer wieder griff der 17-malige Grand-Slam-Champion an und vollendete seine Punkte am Netz. Federer hat nun die Chance auf seinen vierten Turniersieg in diesem Jahr, ab Montag löst er zudem den Spanier Rafael Nadal auf Platz zwei der Weltrangliste ab.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung