Verletzung bei Weltranglistenerster

Williams muss Viertelfinale absagen

SID
Freitag, 03.10.2014 | 12:01 Uhr
Serena Williams führt die Weltrangliste der Damen an
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale

Die Weltranglistenerste Serena Williams (USA) hat ihr Viertelfinale beim WTA-Turnier in Peking aufgrund einer Verletzung des linken Knies abgesagt und bangt nun auch um das Saisonfinale in Singapur (20. bis 26. Oktober).

Eigentlich hätte die 33-Jährige in der chinesischen Hauptstadt in der Runde der besten Acht gegen die Australierin Samantha Stosur spielen sollen. Wie schlimm die Verletzung ist, war zunächst nicht bekannt. "Es ist sehr frustrierend, als Titelverteidigerin aufzugeben", sagte Williams.

Was sie genau für eine Verletzung hat, wisse sie noch nicht. "Bisher hatte ich keine Zeit für eine MRT-Untersuchung", sagte die Amerikanerin, die bisher viermal das Saisonfinale der acht besten Spielerinnen gewonnen hat: "Wenn ich an Singapur denke, weiß ich nicht, ob es klug für mich ist, dort zu spielen. Aber ich werde einfach sehen, wie es mir dann geht."

Auch Schwester Venus musste aufgeben

Stosur trifft damit im Halbfinale auf Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 3). Bereits am Donnerstag hatte Serenas Schwester Venus wegen einer Virus-Erkrankung aufgeben müssen.

Am Donnerstag hatten zudem die deutschen Fed-Cup-Spielerinnen Angelique Kerber (Kiel), Andrea Petkovic (Darmstadt) und Sabine Lisicki (Berlin) bei den China Open kurz nacheinander den Einzug ins Viertelfinale verpasst.

Die Weltrangliste der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung