Fed-Cup-Nominierung

Goellner plädiert für Lisicki

SID
Dienstag, 28.10.2014 | 10:04 Uhr
Sabine Lisicki könnte gegen Tschechien im Fed-Cup-Kader stehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Davis-Cup-Sieger Marc Goellner hat sich im Hinblick auf das Fed-Cup-Finale gegen Tschechien am 8./9. November in Prag für die Nominierung von Sabine Lisicki stark gemacht.

"Beim Fed-Cup-Finale muss man das Ego zu Hause lassen", sagte Goellner der "Sport Bild": "Es geht darum, einen großartigen Erfolg für Deutschland und das deutsche Tennis zu erringen. Persönliche Interessen und Eitelkeiten müssen da zurückstehen. Die Besten müssen spielen."

Die Idealvorstellung der "vier oder auch fünf Freundinnen" gehöre ohnehin "längst der Vergangenheit an", sagte Goellner, der Lisicki zuletzt bei zwei Turnieren in Asien als Coach betreut hatte: "Das Fed-Cup-Team ist eine Zweckgemeinschaft. Man muss ja nicht jeden Abend zusammen essen gehen. Aber auf dem Tenniscourt sollte man zusammenhalten. Dem Team-Erfolg ist alles unterzuordnen."

Teamchefin Barbara Rittner gibt ihre Nominierung im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch in Stuttgart bekannt.

Sabine Lisicki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung