Kohlschreiber im Finale von Düsseldorf

SID
Freitag, 23.05.2014 | 19:13 Uhr
Phillipp Kohlschreier steht im Finale der Düsseldorf Open
© getty

Erfolgreiche Doppelschicht für Tennisprofi Philipp Kohlschreiber: Mit zwei Siegen am Freitag hat sich der Turnierfavorit ins Endspiel der Düsseldorf Open gespielt. Kurz vor Beginn der French Open in Paris (25. Mai bis 8. Juni) tankte Kohlschreiber im Rochusclub Selbstvertrauen für den Höhepunkt der Sandplatzsaison - nun soll der fünfte Titel seiner Karriere folgen.

Kohlschreiber zog mit 6:2, 4:6, 6:4 gegen Denis Istomin ins Endspiel gegen Ivo Karlovic ein. Es war sein erster Sieg im vierten Duell mit dem Usbeken und die Revanche für die Erstrundenniederlage vor drei Wochen in München. In Roland Garros könnten Kohlschreiber und Istomin in der zweiten Runde erneut aufeinandertreffen.

"Am Ende war ich ein bisschen nervös, aber es war eine geile Stimmung hier. Das hat mir geholfen", sagte Kohlschreiber, der am Samstag bereits sein siebtes Finale in Deutschland bestreitet: "Ich habe nichts gegen den nächsten Sieg, es macht mir einfach viel Spaß, in Deutschland zu spielen."

Bereits am Mittag vor dem Halbfinale hatte Kohlschreiber auf dem spärlich besetzten Center Court antreten müssen. Die Fortsetzung der Partie gegen den kroatischen Qualifikanten Mate Delic gewann er nach Anlaufschwierigkeiten 7:5, 4:6, 6:1. Das Match war am Abend zuvor wegen Regens und Dunkelheit im zweiten Satz beim Stand von 4:4 abgebrochen worden.

Karlovic wartet im Finale

Auf dem Weg zum Turniersieg wartet am Samstag allerdings eine hohe Hürde - im wahrsten Sinne des Wortes. Der 2,11 m große Kroate Karlovic servierte sich mit 16 Assen gegen den 20-jährigen Tschechen Jiri Vesely ins Finale. Der Aufschlagriese gewann 7:6 (8:6), 7:6 (9:7) gegen die frühere Nummer eins der Junioren-Weltrangliste.

Drei Duelle haben Kohlschreiber (30) und Karlovic (35) bislang auf der Tour bestritten, zweimal unterlag der Augsburger. Die letzte Begegnung liegt allerdings bereits drei Jahre zurück. In der Zwischenzeit hat sich Karlovic von einer Hirnhautentzündung erholt und ein beeindruckendes Comeback gestartet. "Ich habe nicht mehr daran geglaubt, dass ich es nochmal schaffen kann", sagte Karlovic, der im Ranking derzeit wieder auf Platz 49 geführt wird.

Kohlschreiber Favorit

Als Favorit geht dennoch Kohlschreiber ins Match, zumal der Weltranglisten-29. bei Heimturnieren oft seine Top-Leistung abrief. Drei seiner vier Titel gewann Kohlschreiber in Deutschland, zweimal gewann er in München (2007, 2012), einmal beim Rasenturnier in Halle/Westfalen (2011).

Den aus deutscher Sicht erfolgreichen Freitag im Rochusclub rundeten Martin Emmrich und Christopher Kas im Doppel ab. Das Duo gewann im Halbfinale gegen Johan Brunstrom/Frederik Nielsen (Schweden/Dänemark) 6:0, 7:5 und spielt am Samstag gegen Santiago Gonzalez/Scott Lipsky (Mexiko/USA) um den Titel. Emmrich hatte bereits im vergangenen Jahr das Finale in Düsseldorf erreicht und damals an der Seite seines langjährigen Doppelpartners André Begemann triumphiert.

Die ATP-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung