Pasta wie Alkohol

SID
Freitag, 16.05.2014 | 15:40 Uhr
Li Na musste sich in Rom der Italienerin Sara Errani geschlagen geben
© getty

Australian-Open-Siegerin Li Na hat das Halbfinale beim WTA-Turnier in Rom verpasst. Eine Portion Pasta vor dem Match gegen die Italienerin Sara Errani (6:3, 4:6, 6:2) hatte dabei für die Weltranglistenzweite aus China nicht den erwünschten Effekt.

"Nach dem Verzehr musste ich mich übergeben. Vielleicht war es auch eine Allergie", sagte Li Na: "Danach hatte ich auf dem Court das Gefühl, als hätte ich Alkohol getrunken. Ich war immer zu spät dran."

Die Tatsache, dass sie sich bereits zum zweiten Mal in Rom den Magen verdorben habe, konterte die einstige French-Open-Gewinnerin Li Na gewohnt schlagfertig. "Vielleicht habe ich nur die Pasta satt. Der chinesische Magen ist eben anders", meinte die 32-Jährige.

Die deutschen Starterinnen um Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) waren beim mit 2.440.070 Dollar dotierten Sandplatzturnier bereits früh gescheitert.

Die Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung