ATP-Turnier in Indian Wells

Haas scheitert an Kumpel Federer

SID
Donnerstag, 13.03.2014 | 09:08 Uhr
Tommy Haas unterlag in Indian Wells gegen Roger Federer
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Deutschlands bester Tennisspieler Tommy Haas ist beim ATP-Turnier in Indian Wells an seinem Kumpel Roger Federer gescheitert und im Achtelfinale ausgeschieden. Der 35-Jährige musste sich dem Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Damit ist beim 6,17 Millionen Dollar dotierten Turnier kein deutscher Tennisprofi mehr im Rennen. Gegen Federer konnte der Weltranglisten-Zwölfte Haas nur eine von fünf Breakchancen nutzen, ließ aber insgesamt elf Breakmöglichkeiten zu.

"In wichtigen Momenten hat Roger die entscheidenden Punkte gemacht. Das macht den Unterschied aus", sagte Davis-Cup-Spieler Haas, der dennoch ein Lob des an Position sieben gesetzten Federer bekam. Auf die Frage, ob der Deutsche für sein Alter nicht richtig gut sei, antwortete der siebenmalige Wimbledonsieger: "Er ist sehr gut, nicht bloß richtig gut."

Wawrinka, Murray und Nadal bereits raus

Federer trifft im Viertelfinale auf den Südafrikaner Kevin Anderson, der Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka 7:6 (7:1), 4:6, 6:1 ausschaltete. Für den Schweizer war es die erste Niederlage im Jahr 2014.

Auch für Wimbledonsieger Andy Murray war das Achtelfinale bereits Endstation. Der an Position fünf gesetzte Schotte unterlag dem Kanadier Milos Raonic mit 6:4, 5:7, 3:6. Der topgesetzte Titelverteidiger Rafael Nadal (Spanien) war bereits in der dritten Runde gescheitert.

Bei den Frauen zogen die Polin Agnieszka Radwanska (7:5, 2:6, 6:4 gegen Jelena Jankovic/Serbien) sowie die Rumänin Simona Halep (6:2, 6:2 gegen Casey Dellacqua/Australien) als erste Spielerinnen ins Halbfinale ein.

Mehr Infos zur ATP-Tour

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung