Donnerstag, 20.03.2014

Beidseitige Hüpftoperation

Boris Becker muss unters Messer

Der dreimalige Wimbledonsieger Boris Becker muss sich kurzfristig einer Operation an beiden Hüftgelenken unterziehen. Dies gab der serbische Weltranglistenzweite Novak Djokovic am Donnerstag am Rande des Masters-Turniers in Miami bekannt.

Boris Becker muss sich einer beidseitigen Hüftoperation unterziehen
© getty
Boris Becker muss sich einer beidseitigen Hüftoperation unterziehen

"Boris kann im Moment nicht reisen, da er sich heute und morgen operieren lässt", sagte der Serbe, der seit Ende 2013 vom 46 Jahre alten gebürtigen Leimener trainiert wird.

"Am Schlusstag des Turniers von Indian Wells hat er uns angerufen und mitgeteilt, dass er einen Notfall habe und eine OP brauche", berichtete Djokovic: "Danach kann er sich nicht bewegen, kann er nicht laufen. Es ist ein Problem, das er schon seit vielen Jahren mit sich herumträgt."

Rückkehr in Monte Carlo

Becker hatte bei der Veranstaltung in Indian Wells und damit beim ersten Turniersieg von Djokovic seit Beginn der Zusammenarbeit gegen Roger Federer wie geplant gefehlt. In Miami, wo Djokovic am Freitag in seinem Auftaktmatch auf den Franzosen Jeremy Chardy trifft, sollte Becker wieder zum Team stoßen.

Djokovic zeigte sich derweil optimistisch, dass das ehemalige deutsche Tennis-Idol die gemeinsame Arbeit schnell wieder aufnehmen kann: "Er wird beim Turnier in Monte Carlo (ab dem 13. April, d. Red.) dabei sein. Danach setzen wir den vor der Saison besprochenen Terminplan wie geplant fort - sofern es seine Gesundheit erlaubt", sagte der 26-Jährige.

Die ATP-Tour im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.