Mögliche Zusammenarbeit mit van Harpen

Petkovic testet neuen Trainer

SID
Mittwoch, 12.02.2014 | 21:22 Uhr
Andrea Petkovic zeigte zuletzt enttäuschende Leistungen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Andrea Petkovic und der niederländische Coach Eric van Harpen testen eine mögliche Zusammenarbeit. Der 63-Jährige wird die Weltranglisten-36. aus Darmstadt in den kommenden Wochen betreuen.

Danach soll nach "SID"-Informationen entschieden werden, ob Petkovic den einstigen Trainer von Anna Kurnikowa, Arantxa Sanchez Vicario und Conchita Martinez als ihren festen Tour-Trainer engagiert.

Die Hessin, die einst die Nummer neun der Welt war, war in den vergangenen drei Jahren von Ex-Profi Petar Popovic gecoacht worden. Beim derzeit laufenden WTA-Turnier in Doha war Petkovic in der ersten Runde gescheitert. Allerdings war die 26-Jährige erst kurz zuvor vom Fed-Cup-Spiel in der Slowakei (3:1) angereist. In Bratislava hatte sie am vergangenen Samstag Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova nach beeindruckender Leistung in drei Sätzen bezwungen.

In der Saison 2011 war "Petko" mit drei Viertelfinal-Teilnahmen die konstanteste Grand-Slam-Spielerin im Circuit. Danach hatten drei schwere Verletzungen binnen eines Jahres zu einem Absturz in der Weltrangliste geführt.

Andrea Petkovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung