Beste Chance in Wimbeldon

Sampras: Federer kann Major gewinnen

SID
Freitag, 21.02.2014 | 12:28 Uhr
Roger Federer überzeugte bei den Australian Open
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der frühere Weltranglistenerste Pete Sampras traut Roger Federer auf dem Tennisplatz noch einiges zu. Der Schweizer könne einen weiteren Grand-Slam-Titel holen - und noch viele Jahre spielen.

Bei den Australien Open sah Federer, der in der Weltrangliste mittlerweile auf Platz acht abgerutscht ist, sehr gut aus - bis er auf Rafael Nadal traf. "Er hat in meinen Augen auf einem hohen Level gespielt", erklärte Sampras bei einem Conference Call in Vorbereitung auf ein Showmatch gegen Andre Agassi am 3. März in London. "Rafa ist eben unerschütterlich. Aber ich glaube, dass Roger darauf aufbauen und ein gutes Jahr spielen wird."

Sampras hatte in seiner Karriere 14 Grand Slams gewonnen, Federer steht bei 17. Wenn Federer sein bestes Tennis spielt, "kann er es schaffen", so der US-Amerikaner. "Deswegen ist er noch aktiv. Ich glaube nicht, dass er für irgendjemand anderen spielt. Es geht ihm um nur darum, Grand-Slam-Titel zu holen." Die beste Chance habe er bei Wimbledon.

Federer ist mittlerweile 32, in diesem Alter war Sampras bereits Tennis-Rentner. "Er hat alles erreicht und könnte morgen aufhören und sich großartig fühlen. Aber will immer noch reisen und sich mit anderen messen. Er hat meine Hochachtung", staunte Sampras. "So lange es ihm Spaß macht und er gesund ist, kann ich mir vorstellen, dass er noch zwei, drei, oder sogar vier Jahre weitermacht."

Roger Federer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung