WTA-Turnier in China

Beck verpasst Finale von Shenzhen

SID
Freitag, 03.01.2014 | 09:21 Uhr
Annika Beck musste in China gegen Li Na die Segel streichen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Annika Beck hat beim WTA-Turnier im chinesischen Shenzhen den Finaleinzug klar verpasst. Sie musste sich im Halbfinale der topgesetzten Lokalmatadorin Li Na 1:6, 3:6 geschlagen geben.

Damit verfehlte die 19-Jährige aus Bonn ihren zweiten Einzug in ein Endspiel auf der Tour nach dem Finale von Luxemburg im vergangenen Oktober.

Somit kommt es beim mit 500.000 Dollar dotierten Wettbewerb zu einem chinesischen Finale: Die 31 Jahre alte French-Open-Siegerin von 2011 trifft auf Peng Shuai, die ihr Halbfinale gegen Vania King (USA) kampflos gewann, weil King nicht antrat.

Venus gegen Ana

Beim parallel stattfinden Turnier in Auckland kommt es im Finale zum Aufeinandertreffen der früheren Weltranglistenersten Venus Williams (USA) und Ana Ivanovic (Serbien/Nr. 2).

Dabei profitierte die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Williams (33) von der verletzungsbedingten Absage ihrer Halbfinal-Gegnerin Jamie Hampton (USA/Nr. 5), die eine Blessur an der Hüfte erlitten hatte. Für die Weltranglisten-47. Williams ist es das erste Endspiel seit ihrem 44. WTA-Triumph in Luxemburg im Oktober 2012.

Ivanonic unterstrich ihre starke Form mit einem 6:0, 7:6 (7:3)-Erfolg gegen ihre belgische Doppelpartnerin Kirsten Flipkens. Die bisherige Bilanz spricht allerdings klar für die 33-jährige Williams: Von den bislang neun Duellen hat die US-Amerikanerin acht gewonnen.

Sharapova unterliegt Serena

Im Finale des WTA-Turniers in Brisbane kommt es weniger als zwei Wochen vor dem Beginn der Australian Open zum Duell der derzeit führenden Kräfte im Damentennis. Die Weltranglistenerste Serena Williams (USA) trifft am Samstag bei dem mit einer Millionen Dollar dotierten Turnier auf Victoria Azarenka, Nummer zwei der Welt.

Titelverteidigerin Williams (32), die im Achtelfinale Andrea Petkovic (Darmstadt) bezwungen hatte, setzte sich im Halbfinale gegen Maria Sharapova (Russland) 6:2, 7:6 (9:7) durch. Im 17. Duell der Topstars verbuchte Williams bereits den 15. Sieg gegen die Nummer vier der Welt. Azarenka (24) schaltete Jelena Jankovic (Serbien) trotz eines verkorksten ersten Satzes nach 125 Minuten mit 1:6, 6:3, 6:4 aus.

Die 17-malige Grand-Slam-Siegerin Williams greift nun nach ihrem 58. Turniersieg, die ehemalige Weltranglistenerste und zweimalige Australian-Open-Siegerin Asarenka hat bislang 17 WTA-Titel gewonnen.

Die WTA-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung