Generalprobe für French Open

Kerber spielt beim Versicherungscup

SID
Freitag, 31.01.2014 | 13:49 Uhr
Angelique Kerber gibt ihr Debüt beim Versicherungscup in Nürnberg
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Tennisprofi Angelique Kerber wird beim Nürnberger Versicherungscup vom 17. bis 24. Mai ihr Debüt geben. Das mit 250.000 Dollar dotierte Sandplatzturnier am Valznerweiher findet direkt vor den French Open (ab 25. Mai) statt und dient als Generalprobe für das Grand-Slam-Turnier in Paris.

Tennisprofi Angelique Kerber wird beim Nürnberger Versicherungscup vom 17. bis 24. Mai ihr Debüt geben. Das mit 250.000 Dollar dotierte Sandplatzturnier am Valznerweiher findet direkt vor den French Open (ab 25. Mai) statt und dient als Generalprobe für das Grand-Slam-Turnier in Paris.

Fehlen wird bei der zweiten Auflage in Nürnberg allerdings Vorjahresfinalistin Andrea Petkovic. Die 26-Jährige aus Darmstadt steht nach Angaben von Bundestrainerin Barbara Rittner bereits beim parallel stattfindenden Turnier in Straßburg "vertraglich im Wort".

Drei Wildcards zu vergeben

Petkovic hatte 2013 das Finale von Nürnberg gegen die Rumänin Simona Halep verloren. Im vergangenen Jahr hatte das Turnier nach den French Open stattgefunden.

Fraglich ist noch, ob Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki (Berlin) 2014 in Nürnberg aufschlagen wird. Mona Barthel (Bad Segeberg), Annika Beck (Bonn), Julia Görges (Bad Oldesloe) und Dinah Pfizenmaier (Bochum) werden beim Versicherungscup in jedem Fall antreten.

Turnierdirektorin Sandra Reichel kann auch noch drei Wildcards vergeben. Sollten namhafte Spielerinnen bei den vorherigen Turnieren in Rom oder Madrid frühzeitig scheitern und noch Wettkampfpraxis für Roland Garros sammeln wollen, könnte Reichel aushelfen.

Die WTA-Tour im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung