Samstag, 21.12.2013

Aufgaben unvereinbar

Becker gibt TV-Job für Djokovic auf

Boris Becker gibt für Novak Djokovic seinen Job als TV-Kommentator im englischen Fernsehen auf. Der frühere Tennisprofi aus Leimen, der den serbischen Weltranglistenzweiten ab sofort betreut, sagte der Bild: "Ich kann nicht im TV Spiele analysieren und am nächsten Tag Coach sein." In Wimbledon war Becker zuletzt bei der BBC als Kommentator und Experte zu sehen gewesen.

Boris Becker wird bereits nach Weihnachten seinen Traineraufgaben nachkommen
© getty
Boris Becker wird bereits nach Weihnachten seinen Traineraufgaben nachkommen

Becker weilt mit Djokovic derzeit im Trainingslager in Marbella/Spanien, Details der Zusammenarbeit will und darf der 46-Jährige nicht preisgeben: "Über die genauen Vertragsinhalte haben wir Stillschweigen vereinbart." Sein Job sei, das verriet Becker, die entscheidenden Prozentpunkte aus Djokovic herauszukitzeln: "Auf diesem Level gibt es kleine Dinge, die entscheiden, ob du den großen Pokal gewinnst oder Zweiter wirst."

Auf dem Court wird sich Becker in Zurückhaltung üben und beobachten. Ich kann schon noch Bälle mit Novak schlagen, aber den Job in den kurzen Hosen müssen seine Hittingpartner übernehmen", sagte Becker: "Ich bin im Trainingsanzug auf dem Platz und vor dem Bildschirm bei der Videoanalyse und versuche, aus ihm einen noch besseren Tennisspieler zu machen.

Rund 20 Wochen im Jahr wird der dreimalige Wimbledonsieger mit dem Team Djokovic auf der ATP-Tour unterwegs sein. Teilweise werden ihn dabei seine Frau und sein jüngster Sohn begleiten."Wenn es passt, werden Lilly und auch Amadeus ab und zu mitkommen", sagte Becker: "Ohne die Unterstützung von Lilly hätte ich nicht zugesagt."

Die ATP-Weltrangliste


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.