Da war die Tasche weg

Paris: Del Potro am Bahnhof beklaut

SID
Samstag, 02.11.2013 | 22:14 Uhr
Einmal nicht aufgepasst und schon war die Tasche weg
© getty

Diese Paris-Reise wird Juan Martin del Potro nicht so schnell vergessen: Der Weltranglistenfünfte ist auf dem Bahnhof "Gare du Nord" Opfer eines Diebstahls geworden.

Als del Potro wartenden Fans Autogramme gab, schnappten sich Diebe seine Tasche - die unter anderem einen von Papst Franziskus gesegneten Rosenkranz, seinen Pass und Bargeld enthielt.

"Ich war gerade beim Check-in für die Zugfahrt, als ich um ein Autogramm gebeten wurde. Ich habe mich umgedreht, um zu unterschreiben, und binnen 20 Sekunden war meine Tasche gestohlen", sagte del Potro in einem Statement. Der 25-Jährige, der beim ATP-Turnier in Paris im Viertelfinale an Roger Federer (Schweiz) gescheitert war, war auf dem Weg zum Tourfinale nach London.

Juan Martin del Potro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung