Paris: Djokovic und Ferrer im Finale

SID
Samstag, 02.11.2013 | 19:39 Uhr
David Ferrer setzte sich überraschend gegen Rafael Nadal durch
© getty

Novak Djokovic und David Ferrer stehen im Finale des ATP-Turniers von Paris. Der Serbe Djokovic setzte sich im Duell mit Dauerrivale Roger Federer durch, Ferrer gewann überraschend gegen Rafael Nadal.

Der Djoker setzte sich in der 30. Auflage des Duells mit Dauerrivale Roger Federer (Schweiz) trotz eines Satzrückstands 4:6, 6:3, 6:2 durch, Titelverteidiger Ferrer schaltete anschließend im spanischen Duell überraschend den Weltranglistenersten Rafael Nadal mit 6:3, 7:5 aus, der damit im 77. Match des Jahres die sechste Niederlage hinnehmen musste und den 14. Finaleinzug der Saison verpasste.

In der Gesamtbilanz der beiden ehemaligen Weltranglistenersten Federer und Djokovic steht es nun nur noch 16:14 für Federer. "Ich habe gut aufgeschlagen und bin ruhig geblieben, das hat sich ausgezahlt", sagte Djokovic, Nummer zwei der Welt.

Federer und Nadal bekommen allerdings schnelle Chancen zur Revanche: In der kommenden Woche treffen die Halbfinalverlierer in der Gruppenphase des ATP-Saisonfinals in London erneut auf ihre Paris-Gegner. Der Franzose Richard Gasquet und der Argentinier Juan Martin del Potro komplettieren die Gruppe mit Djokovic und Federer, in Gruppe A stehen neben Nadal und Ferrer noch Tomas Berdych (Tschechien) und Stanislas Wawrinka (Schweiz).

Die ATP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung