WTA-Auszeichnung für Russin

Kleybanowa: Rückkehrerin des Jahres

SID
Donnerstag, 21.11.2013 | 13:01 Uhr
Alisa Kleybanowa feierte nach überstandener Krebserkrankung im August ihr WTA-Comeback
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Die russische Tennisspielerin Alisa Kleybanowa ist von der Spielervereinigung WTA zur "Rückkehrerin des Jahres" gekürt worden.

Bei der 24-Jährigen war im Sommer 2011 ein bösartiger Tumor im Lymphsystem festgestellt worden, mehr als zwei Jahre kämpfte die 1,81 m große Rechtshänderin gegen den Krebs.

Das Ergebnis des Duells auf Leben und Tod zierte über Monate ihre Homepage: "Alisa Kleybanowa vs. Hodgkin-Syndrom 6:0, 6:0."

Im August feierte die einstige Nummer 20 des WTA-Rankings schließlich ihr Comeback auf der Tour, bei der Niederlage im Fed-Cup-Finale Anfang November gegen Italien führte die Moskauerin die russische Mannschaft an.

"Ich bin überzeugt, mein Leben wird besser als jemals zuvor", sagte Kleybanowa, die sich langfristig wieder in der Weltspitze etablieren möchte - auf ihrer Homepage gibt es mittlerweile die Rubrik "Road to 20" - zurück in die Top 20.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung