ATP World Tour Finals: Tag 5

Wawrinka dank Nadal im Halbfinale

Von SPOX
Freitag, 08.11.2013 | 23:27 Uhr
Stanislas Wawrinka steht im Halbfinale der World Tour Finals
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Stanislas Wawrinka steht bei den ATP World Tour Finals in London in der Runde der letzten Vier. Der Schweizer bezwang zunächst David Ferrer, musste dann aber auf einen Sieg von Rafael Nadal gegen Tomas Berdych hoffen. Der Spanier ließ "Stan" nicht im Stich.

Stanislas Wawrinka (SUI/7) - David Ferrer (ESP/3) 6:7 (3:7), 6:4, 6:1

Ferrer hatte bereits vor dem Match keine Chance mehr, ins Halbfinale einzuziehen. Wenig überraschend schien der Spanier deshalb zunächst nicht mehr mit letztem Willen zu agieren. So führte Wawrinka mit einem Break mit 5:2 - und verlor plötzlich komplett den Faden. Der 30. Unforced Error des Schweizers sicherte Ferrer schließlich doch noch den Satzgewinn.

Wawrinka sammelte sich wieder, schaffte das Break zum 2:1 und hielt dieses bis zum Ende des zweiten Satzes. Nun ging bei Ferrer nichts mehr. Bei eigenem Aufschlag machte er nur noch zu 44 Prozent den Punkt. Die Folge: Ferrer kassierte drei Breaks und verlor auch sein drittes Match in London.

Wawrinkas Auftritt im dritten Satz war hingegen bärenstark. Der 28-Jährige verlor mit seinem ersten Aufschlag nur einen einzigen Punkt und gewann insgesamt elf Punkte mehr als sein Gegner. Da anschließend Rafael Nadal Tomas Berdych bezwang, steht "Stan" im Halbfinale.

Tag 4: Djokovic löst Halbfinal-Ticket

Rafael Nadal (ESP/1) - Tomas Berdych (CZE/5) 6:4, 1:6, 6:3

Drittes Spiel, dritter Sieg: Nadal hat sich den Gruppensieg gesichert. Obwohl der Spanier bereits vor der Partie als Halbfinalist feststand, machte er von Beginn an einen sehr konzentrierten Eindruck. Im ersten Satz war der 27-Jährige dominant, ohne dabei an seine Grenzen gehen zu müssen. Berdych, der zum Weiterkommen hätte siegen müssen, erspielte sich nicht einen Breakball im ersten Durchgang.

Anschließend schien es aber, als hätte bei Nadal jemand den Stecker gezogen. Nicht einmal eine halbe Stunde dauerte es, und Berdych hatte den Ausgleich geschafft. Der Tscheche schlug unglaublich gut auf und gab nur fünf Punkte bei eigenem Aufschlag ab. Nadal machte im zweiten Satz insgesamt nur elf Punkte, der erste Aufschlag kam nur noch zu 53 Prozent.

Die Nummer eins fing sich aber wieder, breakte Berdych zum 5:3 und durfte nach einer Stunde und 50 Minuten jubeln. Berdych spielte einfach nicht konstant genug auf höchstem Niveau, um Nadal schlagen zu können. So kassierte er die 16. Niederlage in Folge gegen den Spanier.

RangSpielerNationWLSätzeSpiele
1.Rafael NadalESP306:139:24
2.Stanislas WawrinkaSUI214:448:39
3.Tomas BerdychCZE124:438:39
4.David FerrerESP031:625:42

Die ATP World Tour Finals

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung