Verhandlungen zwische Sky und IMG laufen

Wimbledon nicht bei ARD und ZDF

SID
Montag, 21.10.2013 | 20:15 Uhr
Wimbledon ist das vielleicht bekannteste Tennis-Turnier der Welt
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF werden 2014 keine Live-Bilder aus Wimbledon zeigen, beide öffentlichen Sender scheiterten mit einer Bewerbung beim IMG.

Dieter Gruschwitz, Leiter der Hauptredaktion Sport im "ZDF", bestätigte auf "SID"-Anfrage eine entsprechende Meldung des Wirtschaftsmagazins Sponsors. "Die ARD und das ZDF haben sich mit einem kleinen Rechtepaket beworben, sind aber beim Vermarkter IMG damit gescheitert", sagte Gruschwitz.

Bisher hatte der Pay-TV-Sender "Sky" die exklusiven Übertragungsrechte für die All England Championships, der Vertrag lief allerdings 2013 aus, so dass sich auch die "ARD" und das "ZDF" bewerben konnten.

Schon 2013 erste Versuche

Schon im Sommer hatte sich die "ARD" kurzfristig um eine Live-Übertragung des Finales zwischen Sabine Lisicki (Berlin) und Marion Bartoli (Frankreich) beworben, war aber bei "Sky" abgeblitzt.

Laut Sponsors sollen die Verhandlungen zwischen "Sky" und IMG noch laufen. Allerdings dränge der Veranstalter All England Lawn Tennis and Croquet Club, der bei der Vergabe ein Mitspracherecht besitzt, darauf, dass sich eine Situation wie in diesem Jahr, als das erste Frauen-Endspiel mit deutscher Beteiligung seit 1999 nicht im Free-TV zu sehen war, nicht wiederholt.

Die nächsten Termine im Tennis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung