Nach enttäuschendem Saisonverlauf

Federer trennt sich von seinem Trainer

SID
Sonntag, 13.10.2013 | 09:14 Uhr
Roger Federer und Paul Annacone (r.) gehen künftig getrennte Wege
© getty
Advertisement
Ladies Championship Gstaad Women Single
SoLive
WTA Gstaad: Finale
Bucharest Open Women Single
So16:00
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
So20:00
ATP Umag: Finale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
So21:00
ATP Newport: Finale
Jiangxi Open Women Single
Di11:00
Jiangxi Open: Tag 2
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
Jiangxi Open: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
Jiangxi Open: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
Jiangxi Open -
Viertelfinals
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinals
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
Jiangxi Open: Halbfinals
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinals
Jiangxi Open Women Single
So10:00
Jiangxi Open: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi12:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
Stanford Bank of West Classic: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
Stanford Bank of the West Classic -
Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
Generali Open -
Halbfinals
Citi Open Women Single
Fr19:00
Washington Citi Open: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
Stanford Bank of the West Classic: Viertelfinals
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
Generali Open -
Finale
Citi Open Women Single
Sa22:30
Washington Citi Open: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
Stanford Bank of the West Classic: Halbfinals

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer hat sich nach einer bislang völlig enttäuschenden Saison von seinem Trainer Paul Annacone getrennt.

Das gab der ehemalige Tennis-Weltranglistenerste aus der Schweiz auf seiner Internetseite bekannt. "Nach dreieinhalb unglaublichen Jahren der Zusammenarbeit haben Paul und ich uns entschieden, ein neues Kapitel aufzuschlagen", teilte der 32-Jährige mit.

Federer war zuletzt in Shanghai erneut bereits im Achtelfinale gescheitert und muss um das ATP-Saisonfinale der besten acht Spieler des Jahres zittern.

Hauptziele erreicht

"Als wir unsere Arbeit aufnahmen, hatten wir einen Drei-Jahres-Plan: Erneut einen Grand-Slam-Titel holen und wieder die Nummer eins der Welt werden", sagte Federer, der 2012 Wimbledon gewonnen hatte und auf den Tennisthron zurückgekehrt war: "Die zwei Hauptziele haben wir erreicht. Paul bleibt ein guter Freund für mich." In dieser Saison war Federer in Wimbledon bereits in der zweiten Runde und bei den US Open im Achtelfinale ausgeschieden.

Bereits 13 Niederlagen kassierte Federer in dieser Saison, seit Mitte Juni konnte er nur einmal gegen einen Spieler aus den Top 20 gewinnen. Immer wieder behinderten ihn Verletzungsprobleme, die Umstellung auf einen neuen Schläger brauchte mehr Zeit als gedacht.

ATP-Finale in Gefahr

Nach seinem frühen Aus in Shanghai ist der einstige Tour-Dominator in der Jahreswertung 2013 hinter seinen Landsmann Stanislas Wawrinka auf den achten Rang abgerutscht, dadurch könnte Federer erstmals seit 2001 den ATP-Saisonabschluss verpassen.

Am 21. Oktober startet der 17-malige Grand-Slam-Sieger bei seinem Heim-Turnier in Basel, doch sein Blick ist bereits auf das nächste Jahr gerichtet: "Ich schaue jetzt wirklich schon auf 2014."

Die ATP-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung