WTA Championships in Istanbul

Li dank Sieg über Petrova im Finale

SID
Samstag, 26.10.2013 | 16:00 Uhr
Li Na setzte sich im Halbfinale gegen Petra Kvitova durch
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Mallorca Open Women Single
DoLive
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
DoLive
WTA Birmingham: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Li Na lässt Kerber-Bezwingerin Petra Kvitova im ersten Halbfinale der WTA Championships keine Chance und beendet das Jahr als Weltranglistendritte. Ohne Niederlage zieht die Chinesin in ihr erstes Masters-Endspiel ein. Dort trifft sie auf Titelverteidigerin Serena Williams oder Jelena Jankovic.

Li Na (CHN/4) - Petra Kvitova (CZE/5) 6:4, 6:2

Nach einem einseitigen Duell gegen die Tschechin steht Li Na zum ersten Mal in ihrer Karriere im Finale der WTA Championships. Es war im siebten Duell mit Kvitova der vierte Sieg, Na beendet damit das Jahr als Weltranglistendritte.

Kvitova hatte Nas gewohnt druckvollen Schlägen selten etwas entgegenzusetzen. Sechs Doppelfehler und nur 52 Prozent gewonnene Punkte über den ersten Aufschlag waren zu wenig für die Siegerin von 2011. Über den zweiten Aufschlag gewann Kvitova nicht einmal ein Drittel der Punkte. Sechsmal gab Kvitova so ihr Service ab, da Na die besseren Returns auspackte.

Zwar kassierte auch Na drei Breaks, insgesamt unterliefen ihr jedoch deutlich weniger Fehler. Kvitovas Klasse blitzte zu selten auf, sie biss sich an der Konstanz der Chinesin die Zähne aus.

Die WTA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung