Fed-Cup-Finale in Cagliari

Russinnen mit "Not-Aufgebot"

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 21:20 Uhr
Hier war noch alles in Ordung: Vesnina (r.) und Makarova (l.) freuen sich über ihren Sieg im Halbfinale
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
Fr12:30
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
Fr12:30
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Russlands Tennisspielerinnen treten mit einem "Not-Team" zum Fed-Cup-Finale gegen Italien an. Dem viermaligen Titelträger fehlt unter anderem die verletzte Maria Sharapova.

Dem viermaligen Titelträger fehlen auf Sardinien sämtliche Top-100-Spielerinnen, darunter die verletzte Weltranglistendritte Maria Sharapova. Nominiert wurden Alexandra Panowa (138.), Alisa Kleybanowa (186.), Irina Chromatschewa (231.) und Margarita Gasparjan (317.).

"Um ehrlich zu sein, wir haben keine Chance, dieses Finale zu gewinnen", sagte Teamchef Schamil Tarpischtschwew: "Wir fahren auch nicht nach Italien, um zu siegen, sondern um unseren jungen Spielerinnen Erfahrung zu verschaffen." Tarpischtschew muss neben der Weltranglistendritten Scharapowa unter anderem auch ohne Maria Kirilenko (18.), Swetlana Kuznetsowa (21.), Jekaterina Makarova (24.), Jelena Wesnina (25.) und Anastasia Pavlyutchenkova (26.) auskommen.

Das italienische Team führt French-Open-Finalistin Sara Errani an, die derzeit beim WTA-Finale in Istanbul im Einsatz ist. Neben der Weltranglistensiebten setzen die Italiener auf Roberta Vinci (11.), Flavia Pennetta (31.) und Karin Knapp (41.)

Die WTA-Rangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung