Mittwoch, 23.10.2013

WTA Championships in Istanbul: Tag 2

Serena im Eiltempo - Jankovic schockt

Die Chinesin Li Na hat den 2. Tag des WTA-Masters in Istbanbul mit einem knappen Sieg über Sara Errani eröffnet, dann folgte die faustdicke Überraschung: Victoria Azarenka musste sich Jelena Jankovic glatt in zwei Sätzen geschlagen geben und nun ums Halbfinale zittern. Serena Williams hat gegen Agniezka Radwanska keine großen Probleme.

Jelena Jankovic zeigte eine starke Leistung gegen die Nummer zwei der Welt
© getty
Jelena Jankovic zeigte eine starke Leistung gegen die Nummer zwei der Welt

Rote Gruppe

Serena Williams (USA/1) - Agnieszka Radwanska (POL/3) 6:2, 6:4

Es war ein nie gefährdeter Auftritt von Serena Williams. In der ersten Viertelstunde tat sie sich gegen eine bravourös kämpfende Polin noch schwer, machte dann vor allem über ihren Aufschlag und die Grundlinienpower die Punkte. Nach 37 Minuten war der erste Satz schließlich eingetütet.

Bis zum 4:4 hielt Radwanska im zweiten Durchgang mit, aber die Unterschiede im Aufschlag machten letztendlich den Unterschied: Über 70 Prozent der Punkte machte Williams über den ersten Aufschlag, Radwanska schaffte nur 53 Prozent bei eigenem Service. Mit zwei Niederlagen kann sie den Heimflug eigentlich schon buchen, Williams steht bereits im Halbfinale.

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Serena WilliamsUSA204:024:10
2.Petra KvitovaCZE102:012:8
3.Angelique KerberGer010:24:12
4.Agnieszka RadwanskaPOL020:414:24
Get Adobe Flash player

Weiße Gruppe

Jelena Jankovic (SRB/7) - Victoria Azarenka (BLR/2) 6:4, 6:3

Die Serbin zog ihr Spiel konsequent durch und zeigte, was sie anno 2008 noch zur Nummer 1 der Welt gemacht hatte: Solide Grundschläge mit starker Defensive und wenig Fehlern. Derer macht Azarenka, die überhaupt nicht ins Spiel fand, zur Genüge. Nachdem sie eine Vorhand unbedrängt einen Meter neben die Linie setzte, führte Jankovic mit 4:2 und gewann Durchgang eins - da hatte Azarenka schon 17 Unforced Errors auf dem Konto.

Im zweiten Satz legte die Weißrussin noch eins drauf und zeigte gleich 23 Fehler ohne Not. Zwar dominierte sie die Ballwechsel und schlug auch 30 Winner, aber gegen eine clevere Jankovic (14 Winner bei 13 Fehlern) reichte das nicht. Stocksauer verschwand Vika nach dem Matchball in der Kabine und muss nun gegen Li Na gewinnen, um das Halbfinale zu erreichen.

Tag 1: Kerber ohne Chance

Li Na (CHN/4) - Sara Errani (ITA/6) 6:3, 7:6 (7:5)

Am Vortag hatte sich Errani gegen Azarenka eine Oberschenkelverletzung zugezogen, das war ihr gegen die Chinesin aber nicht anzumerken. In einem engen ersten Satz bestimmte Na die Grundlinienduelle, ließ aber gerade bei den Gewinnschlägen die nötige Präzision vermissen. Errani wehrte sich tapfer, hatte bei eigenem Service aber größere Schwierigkeiten. Ein Break zum 4:2 machte am Ende den Unterschied.

Vor Beginn des zweiten Satzes redete der Coach der Italienerin, Pablo Lozano, wild gestikulierend auf sie an - und das zeigte kurzzeitig Wirkung: Sie spielte jetzt präziser und druckvoller und ging mit 3:1 in Führung, nur um dann vier Spiele in Folge abzugeben. Bei 3:5 wehrte sie einen Matchball ab und rettete sich in den Tiebreak, unterlag dann am Ende aber doch. Mit zwei Niederlagen ist die Weltranglistensiebte so gut wie raus, Li Na kann aufs Halbfinale schielen.

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Jelena JankovicSRB102:012:7
2.Na LiCHN102:013:9
3.Victoria AzarenkaBLR112:220:20
4.Sara ErraniITA020:417:26
Get Adobe Flash player

Der Spielplan der WTA Championships

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.