WTA-Turnier in Linz

Kerber zieht souverän ins Finale ein

SID
Samstag, 12.10.2013 | 16:12 Uhr
Angelique Kerber trifft nun am Sonntag im Endspiel auf Stefanie Vögele oder Ana Ivanovic
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Angelique Kerber aus Kiel ist einen Tag nach ihrer Qualifikation für das WTA-Finale in Istanbul auch souverän ins Finale des Turniers in Linz eingezogen. Die topgesetzte 25-Jährige setzte sich gegen die als Nummer vier eingestufte Spanierin Carla Suarez Navarro in nur 51 Minuten mit 6:2, 6:0 durch.

Kerber, die ihren zweiten Matchball verwandelte, trifft nun am Sonntag im Endspiel auf die ehemalige Weltranglistenerste Ana Ivanovic aus Serbien, die die Schweizerin Stefanie Vögele mit 6:4, 6:4 bezwang. "Jetzt freue ich mich auf das Finale!", sagte Kerber.

Mit ihrem Spiel war die deutsche Nummer eins sehr zufrieden. "Heute hatte ich von Beginn an einen sehr guten Rhythmus, kam sofort gut ins Spiel und hatte vom ersten Punkt an ein sehr gutes Gefühl", sagte Kerber nach dem einseitigen Match, "ich konnte auch meine Taktik umsetzen, aggressiv über die Vorhand und auch immer wieder ans Netz - hat ganz gut funktioniert. Ich muss sagen, dass ich mich von Spiel zu Spiel besser fühle in Linz." Möglicherweise hängt dies auch mit ihrem Outfit zusammen. Denn seitdem Kerber in Linz ganz in Rot spielt, hat sie jeden Satz klar gewonnen.

Revanche für US Open-Niederlage

Am Freitag hatte Angelique Kerber mit einem 6:3, 6:0 gegen die österreicherische Wildcardspielerin Patricia Mayr-Achleitner in Linz das Halbfinale erreicht und damit das Ticket für die Reise an den Bosporus gelöst. Bereits mit diesem Erfolg konnte sie nicht mehr aus dem achtköpfigen Teilnehmerfeld für das Aufeinandertreffen der Jahresbesten verdrängt werden.

Mit ihrem glatten Erfolg in Linz gegen Suarez Navarro, die Nummer 18 im Ranking, nahm Kerber zugleich Revanche für ihre Achtelfinal-Niederlage gegen die Spanierin bei den vergangenen US Open in New York. Linz ist Kerbers insgesamt achtes Finale auf der WTA-Tour. Zweimal ging sie bislang als Siegerin vom Platz (2012 in Paris und Kopenhagen), beide Endspiele in diesem Jahr in Monterrey/Mexiko und Tokio verlor die Fed-Cup-Spielerin.

Das Turnier in Linz im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung