Bald gleiche Grand-Slam-Distanz wie ATP-Tour?

WTA "bereit" zu Fünfsatz-Matches

SID
Dienstag, 24.09.2013 | 14:24 Uhr
Die WTA-Tour könnte auf Grand Slam-Ebene schon bald auf drei Gewinnsätze erweitert werden
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
Live
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
Live
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
Live
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Die WTA hat erneut ihre Bereitschaft zur Verlängerung von Grand-Slam-Spielen der Damen auf drei Gewinnsätze bekräftigt.

"Wir sind bereit, gewillt und in der Lage - man muss uns nur fragen", sagte WTA-Chefin Stacey Allaster im Gespräch mit der Nachrichtenagentur "AFP".

Dass die Matches bei den großen Turnieren nicht bereits über die gleiche Distanz gehen wie bei den männlichen Kollegen, liegt nach Meinung von Allaster am drohenden Zeitproblem. "Unsere Matches würden natürlich deutlich länger dauern, wenn sie auch über fünf Sätze gehen können. Es ist ja bereits eine Herausforderung, die Grand Slams mit den Fünf-Satz-Matches der Männer zu organisieren", sagte Allaster: "Drei Sätze sind für uns allerdings auch in Ordnung."

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Zuletzt hatte Wimbledon-Sieger Andy Murray im Rahmen der US Open eine Angleichung der Spiellänge bei den Grand-Slam-Turnieren angeregt. Konfliktpotenzial birgt die Thematik, weil Frauen und Männer bei den Grand-Slam-Turnieren das gleiche Preisgeld erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung